Interaktive Zeitreise durch Stuttgart

Mit der App "Zeitfenster" soll eine virtuelle Zeitreise durch die Stadt Stuttgart auf iPhones möglich werden.

Der Schwabe an sich hat wenig Zeit, denn "Schaffe, schaffe, Häusle baue", und Geld spart er auch gerne – damit den Stereotypen Genüge getan – aus diesem Grund wurde für Stuttgart jetzt eine App für einen virtuellen Rundgang kreiert.

Da die DIGITAL PRODUCTION im kommenden Sonderheft "Karriere" einen Blick auf das benachbarte Ludwigsburg und die dortige Filmakademie wirft, kann ein Studieninteressierter mit dieser App schon mal die größere Nachbarstadt unter die Lupe nehmen. Das besondere ist, man soll sich die Zeit aussuchen können, in der man die jeweilige Stadtansicht gerade betrachten möchte. "Zeitfenster" soll den Blick auf vergangene Zeiten lenken – als das Stuttgarter Rathaus noch nicht durch eine Fliegerbombe zerstört war oder wie das Leben der Stuttgarter im Schlossgarten der 70er Jahre aussah. 

Entwickelt wurde die App von den Masterstudenten Sven Straubinger, Diana Bullmann, Nils Fröhlich, Benjamin Schaufler und Patrick Burkert von der Hochschule der Medien Stuttgart. Das Projekt wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg unterstützt. Die virtuelle Resiemöglichkeit "Zeitfenster" wird momentan noch weiterentwickelt, soll aber bald im App-Store zum Download bereit stehen.

Weitere Informationen: www.zeitfenster-app.de

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here