DIGITAL PRODUCTION 04 : 2015

Cover
"Avengers: Age of Ultron": Marvel/Walt Disney Studios
In dieser Ausgabe haben wir uns im Fokus auf "Vertragstipps für Freelancer und Einsteiger" konzentriert: Wir redeten mit erfahrenen Freelancern über ihre Vertrags-Stolpersteine in der Vergangenheit und geben Ratschläge, wie man sie umgehen kann. Außerdem empfahl die MD.H Berlin, was Brancheneinsteiger hinsichtlich Rechtsbeistand und Vetrtragswirrwarr machen können und die KSK gab uns einen Überblick über ihre Versicherungsleistung. Natürlich haben wir auch wieder tolle Making-ofs dabei, sowohl aus dem Kino- als auch aus dem TV-Serienbereich: Trixter sprach mit uns über "Avengers 2: Age of Ultron", wir blickten in den 6K-Workflow für David Finchers "Gone Girl" und gingen in geheimer Mission hinter die Kulissen von Matthew Vaughns Spionfilm "Kingsmen". Mr. X aus Kanada setzten die Effekte der erfolgreichen Horror-Serie "Penny Dreadful" um und ILP aus Schweden zeichneten verantwortlich für "Constantine". Darüber hinaus gibt es Workshops und Tests zu 3ds Max 2016, Modo 901, Grooming mit Houdini und Clarisse, PrerenderManager in Nuke und den Fujitsu-Workstations. Jetzt Ausgabe im Online Shop bestellen

fokus

erste Artikel Arbeiten für Gotteslohn
Arbeiten für Gotteslohn
Lernen aus den Fehlern anderer: Langzeit-Freelancer verraten, welche Fettnäpfchen sie erwischt haben und wie sie vermeidbar sind. (S. 8)
Erste Schritte
Erste Schritte
Vertragswirrwarr und Rechtsbeistand: Die MD.H Berlin gibt Tipps für Brancheneinsteiger, die Gold wert sind. (S. 10)
KSK_Logo
KSK – Hopp oder Top?
Als frischer Freelancer stellt man sich schnell die Frage einer KSK-Mitgliedschaft: Wir geben Orientierungshilfe für die Entscheidung. (S. 12)
Zeiterfassung clockodo_screenshots
Zeit ist Geld
Hinter Clockodo verbirgt sich kein Armbanduhren-Onlineversand, sondern eines der nützlichen Tools zur Erfassung der Arbeitszeit. (S. 16)

making of

Angenehme-Traume-Ikea
Angenehme Träume
MPC realisierte die visuellen Effekte für diesen Spot rund um einen Ikea-Bettentraum. (S. 108)

digital art

11_Industrial_Bedroom
Making-of „Industrial Bedroom“
Dusan Vukcevic hat seinen persönlichen Bettentraum im Industriedesign-Stil mit Cinema 4D und V-Ray erstellt. (S. 92)
Micro-Wolrd-blau-lila
Arnold im abstrakten Kunsteinsatz
Eigentlich testet Lee Griggs nur von Berufs wegen den Arnold Renderer; zusammen mit Maya XGen kreiert er damit jetzt Digital-Kunstwerke. (S. 96)
Aixsponza_Hamburger
Kalorienfreier Burger
Falls Sie noch keinen Hunger hatten, dann jetzt: Aixsponza hat diesen CG-Burger mit C4D, Photoscan und Octane zubereitet. (S. 112)
Nach-dem-Atomknall
Nach dem Atomknall
Cornelius Dämmrich verfehlte den animago-Sieg 2014 knapp. Hier zeigt der C4D-Artist, wie er ein weiteres Still inklusive Katze gebaut hat. (S. 124)

science & education

Prerender-Nuke
PrerenderManager in Nuke
Node-Chaos vermeiden und mal schnell Prerenderings ziehen? Simon Jokuschies erklärt, wie der eigene PrerenderManager gescriptet wird. (S. 100)

3D & animation

Modo 901
Modo 901
Mehr Spaß mit Modo – das Upgrade konzentriert sich auf das Wesentliche und MeshFusion. (S. 42)
Ein-fas-tvergessene-Welt
Eine (fast) vergessene 3D-Welt
Dinosauriersoftware oder alter Meister? Die Insellösung Animation:Master im Überblick. (S. 56)
Haarige-Sache
Eine haarige Sache
Nicht nur das Haustier haart im Frühling: Rainer Duda zeigt, wie Houdini und Clarisse die Büschel sprießen lassen. (S. 68)
Animationen-gegen-Hoemophobie
Animationen gegen Homophobie
Pixelpec aus Offenbach gemeinsam mit Arte gegen Homophobie: Das Team erklärt, wie die passenden Animationssequenzen entstanden. (S. 74)
3ds-Max-2016
3ds Max 2016
Creation Graph, Design Workspace, Alembic, OpenSubdiv – die erste Version nach dem Umstieg auf die Subscription gibt Gas. (S. 79)
3ds-Max-Start-Templates
3ds Max Start-Templates
Fertige Szenen beim Programmstart – dieser Traum ist für 3ds Max in Erfüllung gegangen. Wir schauen uns den Template-Aufbau an. (S. 84)

film & vfx

Penny-Dreadful
Horroreffekte von Mr. X
Dracula, Frankenstein und Dorian Gray zusammen in „Penny Dreadful“ – Mr. X aus Toronto brachte den wilden Haufen in VFX-Harmonie. (S. 26)
Kingsmen
Fusionierte Kingsmen
Spione sind wieder cool – aber das Color Grading und das Comp aus London können sich auch sehen lassen. DP sprach mit den Machern! (S. 32)
Nie-wieder-per-Hand-fristellen
Nie wieder von Hand freistellen!
Nie wieder Roto und Keyer? Ein neues System aus Ungarn erlaubt Live-3D-Environments mit volumetrischen FX. Aber wie soll das gehen? (S. 36)
gone-Girl
„Gone Girl“ mit Premiere und Pablo
Wennschon, dennschon – dachten sich die Macher. Und stellten einen RED-Premiere-Quantel-Workflow in 6K auf die Beine. (S. 39)
Plugins
Im neuen Gewand
Viele alte Bekannte im neuem Outfit: Plug-ins für Farbkorrektur, Entkörnung, Maskenpfad-Bemalung oder Einzelbild-Animation (S. 44)
Daemonen-aus-Schweden
Dämonen aus Schweden
Die Effekte für die Serie „Constantine“ steuerten die Important Looking Pirates aus Schweden bei. Wir stellen das Studio im Porträt vor. (S. 50)
Comp mit Resolve mit Moch und Boris
Compositing in Resolve mit Mocha und Boris
Braucht Compositing überhaupt ein Compositing-Programm? Wir probieren die Pipeline mit Mocha, BCC und Resolve aus! (S. 61)
Maskenball-Psyche
Ein Maskenball für die Psyche
3D-Print statt Props: Erik Lehmann über die Vorzüge individueller ZBrush-Entwürfe und neuer Technik im Horror-Genre. (S. 66)
Fujitsu-Workstation
Fujitsu-Workstations
Wir testeten zwei Entry-Level-Modelle, um zu sehen: Gehört Fujitsu mittlerweile auf die Liste der Artist-Workstation-Hersteller? (S. 88)

animago

Aesthetische-Apokalypse
Ästhetische Apokalypse
Einen VES und animago AWARD später erklärt das Team von „Wrapped“, wie das erfolgreiche Projekt mithilfe von Softimage und Speedtree entstand. (S. 118)

service

DP-Webseite-Relaunch
Die neue DP-Webseite!
Alles neu macht der Mai – insbesondere unsere eigene Webseite! Wir zeigen, was Sie bei unserem frischen Online-Auftritt alles erwartet. (S. 19)