Interactive Effects veröffentlicht Piranha HD Version 3.3

Interactive Effects, Inc. gab heute die Veröffentlichung von Piranha HD Version 3.3 für Silicon Graphics Workstations bekannt.

Piranha 3.3 erweitert die Möglichkeiten der Vorgängerversionen in den Bereichen des universellen Masterings für Film und HD-TV, Workflow, EDL-Konformität, Effekte und Arbeitsgeschwindigkeit.

Im Grafikbereich hinzugekommen sind u.a. das leichte Entfernen von Kabeln und Seilen, Quad Filter Texturing, ein neuer Transfermodus 2D Effekt mit Boolschen Operationen und einige neue Blur Effekte.

Piranha 3.3 unterstützt nun auch das neue Octane V8 Grafikboard von SGI.

Ein neuer "Tree-Modus" in Piranha bietet nun ein zweites Benutzerinterface, das gerade beim Editieren der Effektparameter und der Layereinstellungen von komplexen Composites oder beim Editieren von Projekten sehr hilfreich ist. Das zugehörige "Auto Layer Focusing" zeigt darüber hinaus nur die jeweils aktiven Layer. Bei Layern mit komplexen Baumstrukturen ordnet "Tree View" die Effekte nach Typ und Reihenfolge des Einsatzes und sorgt so für verbesserten Workflow und schnelleres Editing.

Ebenfalls verbessert wurde der EDL Support in Bezug auf den Einsatz bei Digital Film. Der überarbeitete EDL Import erlaubt nun auch die direkte Unterstützung der DPX Dateien des Spirit Telecines. Hierzu gehören u.a. "3:2 Removal und Retiming" von EDLs, Zusammenfügen von Transitions und die Fähigkeit, die Ordnerstruktur nach bestimmten Inhalten zu durchsuchen. Der neue Importer erlaubt es nun, den Film auf einem Telecine zu scannen und an die Framestruktur einer EDL anzupassen. Daraus läßt sich dann ein komplettes Piranha Edit Projekt generieren, welches direkt nach D1, HD oder sogar auf einen Filmrekorder übernommen werden kann.
Anzeige

Interactive Effects, Inc. gab heute die Veröffentlichung von Piranha HD Version 3.3 für Silicon Graphics Workstations bekannt.

Piranha 3.3 erweitert die Möglichkeiten der Vorgängerversionen in den Bereichen des universellen Masterings für Film und HD-TV, Workflow, EDL-Konformität, Effekte und Arbeitsgeschwindigkeit.

Im Grafikbereich hinzugekommen sind u.a. das leichte Entfernen von Kabeln und Seilen, Quad Filter Texturing, ein neuer Transfermodus 2D Effekt mit Boolschen Operationen und einige neue Blur Effekte.

Piranha 3.3 unterstützt nun auch das neue Octane V8 Grafikboard von SGI.

Ein neuer „Tree-Modus“ in Piranha bietet nun ein zweites Benutzerinterface, das gerade beim Editieren der Effektparameter und der Layereinstellungen von komplexen Composites oder beim Editieren von Projekten sehr hilfreich ist. Das zugehörige „Auto Layer Focusing“ zeigt darüber hinaus nur die jeweils aktiven Layer. Bei Layern mit komplexen Baumstrukturen ordnet „Tree View“ die Effekte nach Typ und Reihenfolge des Einsatzes und sorgt so für verbesserten Workflow und schnelleres Editing.

Ebenfalls verbessert wurde der EDL Support in Bezug auf den Einsatz bei Digital Film. Der überarbeitete EDL Import erlaubt nun auch die direkte Unterstützung der DPX Dateien des Spirit Telecines. Hierzu gehören u.a. „3:2 Removal und Retiming“ von EDLs, Zusammenfügen von Transitions und die Fähigkeit, die Ordnerstruktur nach bestimmten Inhalten zu durchsuchen. Der neue Importer erlaubt es nun, den Film auf einem Telecine zu scannen und an die Framestruktur einer EDL anzupassen. Daraus läßt sich dann ein komplettes Piranha Edit Projekt generieren, welches direkt nach D1, HD oder sogar auf einen Filmrekorder übernommen werden kann.

Weiterführende Links:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.