Discreet präsentiert gmax

Neues Gametool ermöglicht Spieleentwicklern den Einsatz von 3ds max 4 - Architektur bei Design und Level-Editing

DiscreetTM präsentiert gmaxTM: Das Game-Produkt kann sowohl als lizenzierte Plattform zur Spieleentwicklung, als auch als Free-Consumer-Editor benutzt werden. gmax basiert auf den flexiblen und kreativen Tools, die in 3ds max, der weltweit meistverkauften 3D-Animationsplattform, enthalten sind. Die Auslieferung sowohl für Entwickler und Verbraucher der Software ist im Spätsommer 2001 geplant.

Spielehersteller können durch den Einsatz von gmax die Entwicklungszyklen von Spielen reduzieren. Für Spieler verlängert sich der Lebenszyklus eines Spiels: Durch gmax-„Game Packs“ können sie Inhalte, Levels und Figuren erstellen, individuell anpassen und online über gmax-Spiele-Communities austauschen.

„gmax verbessert die Produktionspipeline und ermöglicht Spieleherstellern, ihre internen Tools in wertvolle Produkte umzuwandeln, die das Spielerlebnis attraktiver gestalten,“ so Paul Lypaczweski, Executive Vice President und General Manager von Discreet. „Wir haben bereits erlebt, wie zusätzliche Anpassungen von Spielen wie QuakeTM und Half-LifeTM die Beliebtheit steigern. Nun können Spieleentwickler in jedem Genre ihren Workflow mit Hilfe von gmax verbessern. Spieler können ab jetzt die Erstellung ihrer eigenen Level und Spieleinhalte selbst in die Hand nehmen.“

Einen eigenen Prototyp eines Game Packs präsentiert Discreet mit hadesTM, dem Editor für das beliebte Spiel Quake III: ARENA. hades, eine interne Entwicklung von Discreet, demonstriert den optimierten Workflow und die Flexibilität von gmax. Bei einer Implementierung von gmax sichert die 3ds max-Architektur den Gestaltungsprozess. hades wird den gmax Lizenznehmern im „source-code“ – Format geliefert: ein wirklichkeitsgetreues Beispiel, wie gmax in jedes Spiel implementiert werden kann.

„Viele Spieleentwickler, die mit 3ds max arbeiten, haben uns gebeten, Möglichkeiten zum Level-Design zu zeigen. Mit hades liefern wir den Beweis, dass gmax-Anwender ihre eigene Kunst, ihr Level Design und die Tools zur Definition der Objekteigenschaften in eine Umgebung stellen und gleichzeitig die technologischen Stärken von

3ds max nutzen können. hades enthält ein neues Brush-Grundelement und andere Tools für Quake, die Editoren wie QERadient und WorldCraftTM nicht bieten. Hierzu gehört die Fähigkeit, Brushes und polygonale Daten gleichzeitig exportieren zu können,“ so Paul Perreault, gmax-Produktmanager.

Spielentwickler können gmax „Game Packs“ mit ihrer eigenen anwenderspezifischen Benutzerschnittstelle, den MaxScript Utilities, sowie eigenem Inhalt, eigener Installationsroutine und eigener Dokumentation für ein bestimmtes Videospiel erstellen: So sind gmax Editing-Tools eng mit der entsprechenden Game-Engine verbunden und in diese integriert. Dadurch, dass Spieleentwickler gmax-Game Packs erstellen und vertreiben können, hat der User die gleichen Entwicklungs-Tools zur Verfügung. Der Zugang zu individuellem Spielerlebnis und anderen individuellen Modifikationen ist damit möglich.

„gmax ist für die Online-PC-Umgebung bestens geeignet,“ sagt Lance Alameda, Marketing-Manager in der Spiele- und Animationsbranche. „Es wurde nicht nur erstmals ein Produkt entworfen, von dem die nächste Generation der Spieleentwickler und Konsumenten profitiert. Zum ersten Mal hat ein Produkt eine weltweite Online-Community angestossen, in der Spieler ihre eigenen Figuren, Levels und Umgebungen austauschen können.“

In einer weiteren Meldung zu gmax gab Discreet heute bekannt, dass ein Sponsorship mit id SoftwareTM zur Finanzierung eines neuen Wettbewerbs anlässlich der diesjährigen QuakeCon unter dem Titel „gmax speed mapping challenge“ getroffen wurde. Nähere Informationen sind unter www.quakecon.org zu finden.

Weiterführende Links:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.