Neue RenderMan Artist Tools für Maya verfügbar

Die RenderMan Artist Tools 4.5 für Maya sind nun für drei populäre Plattformen verfügbar: Linux, Windows NT/2000 und SGI IRIX und arbeiten sowohl mit Maya 3 als auch mit Maya 4 zusammen.
Anzeige

Ab sofort sind die Pixar RenderMan Artist Tools für Maya von Alias/Wavefront in der neuen Version 4.5 verfügbar. Die RenderMan Artist Tools bestehen aus den Modulen Slim, dem „Künstler-freundlichen“ Entwicklungssystem für Shader, MTOR, dem RenderMan PlugIn für Maya und

Alfred, einem durch Scripte steuerbaren Taskprozessor, der Renderjobs im Netzwerk verteilt und überwacht.

Die RenderMan Artist Tools 4.5 für Maya sind nun für drei populäre Plattformen verfügbar: Linux, Windows NT/2000 und SGI IRIX. Die neuen RenderMan Artist Tools stellen einen weiteren Meilenstein in der Integration von RenderMan in Maya dar. Selbst bei hochkomplexen Operationen läßt sich RenderMan nun noch intuitiver benutzen

und an spezielle Bedürfnisse des Benutzers anpassen.

MTOR bietet nun mehrere richtungsweisende Funktionen für das Bearbeiten auch komplexester Szenen und erlaubt eine unbegrenzte Skalierbarkeit. Automatische RIB Archivierung, konditionale Shader-Zuordnung und erweiterte Skriptfähigkeit sind nur einige der neu hinzugekommenen Funktionen. Durch die erweiterte Integration von MTOR in Maya, werden nun auch Mayas Subdivision Surfaces und Particle Instancing direkt unterstützt, wobei aber die einzigartigen Möglichkeiten von RenderMan,

wie beispielsweise die Detailtreue, Multi-Segment Motion Blur, CSG Operationen, Blobby Modeling und vieles mehr, dem Maya User direkt zur Verfügeng stehen.

Für eine noch effizientere Shader Entwicklung, bietet Slim eine neue grafische Benutzeroberfläche, die den Aufbau von Shaderhierarchien stark vereinfacht. Mit der erweiterten Funktionsbibliothek bietet Slim noch mehr kreative Kontrolle und einen noch produktiveren Workflow als bisher schon. Bei der Gelegenheit bekam das Imaging-Tool „It“ ein brandneues Benutzerinterface sowie eine skriptbasierte Compositing Engine verpaßt.

Alfred und Alfserver besitzen nun erweiterten Support für Renderskripte, Multithreading für noch effizientere Verteilung der Workload sowie kommando-orientierte Konfiguration. Diese Version von Alfred ist in Zusammenarbeit mit Alfserver in der Lage, hunderte von Renderserver auf einmal zu verwalten.

Um alle Details der RenderMan Artist Tools schneller auffindbar zu machen, wurde die stark erweiterte Dokumentation des RenderMan Toolkits und der RenderMan Artist Tools komplett überarbeitet und mit einer schnellen Volltext-Suchfunktion versehen.

Weiterführende Links:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.