Videos in TV-Qualität über das Internet:

Streaming-Technologie von deuromedia macht Breitbandübertragung in TV-Qualität über das Internet möglich. Das zeigt der Münchner Dokutainment-Sender Discovery Channel während der IFA 2001 auf seiner Homepage
Anzeige

Vielleicht hat der Fernseher bald ausgedient. Der PC wird zur Breitband-Empfangsstation und der Monitor zum Fernseher – Technologie von deuromedia bringt Filme ins Internet. Anlässlich der IFA testet Discovery Channel in Zusammenarbeit mit deuromedia, einem der führenden Hersteller von Breitbandübertragungssoftware, die Möglichkeiten der Breitbandtechnik.

Mit der Technologie von deuromedia können Filme in TV-Qualität im Internet gezeigt werden. Discovery Channel ist bekannt für seine hochwertigen Dokumentationen aus den Bereichen Natur und Tierwelt, Wissenschaft und Technik, Reise und Abenteuer sowie Geschichte und Zeitgeschichte. Während der Messe sind in einem speziellen Bereich auf der Homepage des Dokumentarfilmsenders zusätzlich zu den üblichen Programminformationen Trailer der aktuellen Sendungen in Fernsehqualität zu empfangen. Um diese abrufen zu können, benötigt man lediglich eine DVB-S Karte und eine Verbindung zum Astra-Satelliten. Die deuromedia Empfangssoftware „the viewer plug-in“ steht auf der Webseite zum kostenlosen Download bereit.

„Unser Sender beschäftigt sich nicht nur in seinem Programm mit innovativen Ideen und Technologien. Wir wollen auch in der Medienlandschaft neue Impulse setzen. Mit diesem gemeinsamen Projekt möchten wir die Potentiale des Fernsehens der Zukunft ausloten.“, so Dr. Patrick Hörl, Geschäftsführer von Discovery Channel, zu der Zusammenarbeit mit deuromedia.

Möglich gemacht wird diese Anwendung durch die IP Multicast Plattform von deuromedia. Diese besteht aus verschiedenen Tools, die die komplette Wertschöpfungskette vom Sender zum Empfänger abdecken. So wird der Versand von großen Datenmengen über ein Breitbandmedium, wie z.B. eine Satellitenverbindung, ganz einfach und unkompliziert.

Mit „viewmotion“ verfügt der Programmanbieter über ein Tool, mit dem er seine Daten zusammenstellen und für einen adressierte Aussendung vorbereiten kann (scheduling system). Die Daten-Formate spielen dabei keine Rolle.

Die Plattform arbeitet IP basiert und ist so für jede erdenkliche Anwendung offen. Durch die von viewmotion generierten HTML Links lassen sich die ausgesandten Daten per Mausklick über Webseiten ansteuern und abrufen. Die Verarbeitung und Darstellung der Daten auf Empfängerseite erfolgt je nach Einsatzbereich durch unterschiedliche Applikationen von deuromedia, z.B. durch den „the viewer plug-in“.

Für den Weg zum Empfänger ist ein leistungsstarkes Breitbandnetzwerk nötig: Neben der flächendeckenden Satellitentechnologie unterstützt deuromedia mit „viewmanage“, der Software für den Service Provider, auch jede andere Breitbandinfrastruktur wie TV-Kabel oder terrestrische Netzwerke. viewmanage übernimmt beim Netzbetreiber die Daten des Contentanbieters und führt sie dem IP Gateway zu. Der Service Provider stellt lediglich die gewünschte Bandbreite zur Verfügung, „viewmotion“ übernimmt den Rest. Über ein intelligentes Bandbreitenmanagement werden die eingehenden Daten der zur Verfügung stehenden Bandbreite zugewiesen und an die zuvor bestimmten Empfänger ausgesandt. Das deuromedia-System ist so nicht nur optimal für den Transport von Multimedia und interaktiven TV Inhalten geeignet, sondern auch für Datenbank- und Softwareupdates sowie Applikationen im Bereich E-commerce und Warenwirtschaftssystemen.

„Sowohl dem Verbraucher als auch dem Content-Provider wollen wir zeigen, was heute schon möglich ist. Wir freuen uns, dass sich anlässlich der IFA ein so attraktiver Partner wie Discovery Channel dazu bereit erklärt hat, gemeinsam mit uns das neue Zeitalter digitaler Multimedia-Dienste zu entdecken.“, so Dieter Weber, Geschäftsführer, deuromedia GmbH, zum Hintergrund des Projekts.

Weiterführende Links:

  • http://www.deuromedia.tv

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.