Neu: Pinnacle CineWave 4

Pinnacle Systems hat für den Frühsommer diesen Jahres die Auslieferung von CineWave 4 angekündigt. Die neue Version bietet in Kombination mit der Editing-Software Final Cut Pro 4 von Apple erweiterte Echtzeit-, Online/Offline- und HD-Funktionen.

Die wichtigsten Verbesserungen im Überblick:

– Realtime-Capture und -Playback von DVCPro 50

– Realtime-Capture von SD- und HD-Quellen und allen gängigen Frame-Raten (23,976; 24; 25; 29,97; 30 fps) in Offline-Formate wie PhotoJPEG (4:3 und 16:9), DV (4:3 und 16:9) und CineOffline

– Remapping von SlowMotion- und Motion-Effekten mit Keyframe-Support und in Echtzeit

– Unterstützung der neuen Multi-Stream Echtzeit-Effekte in Final Cut Pro 4 (FCP 4)

– Hochwertiges 32-bit Rendering für das HDR Image Processing in FCP 4 und Unterstützung des RGBA-Renderings mit Adobe After Effects

– Deutlich erweiterte Funktionalität für Offline-Film-Editing: Umwandlung von Frame-Raten von 30 und 29,97 auf 24 bzw. 23,976 während des Capture-Vorganges für unkomprimiertes Video in SD und HD, DV, PhotoJPEG und das CineOffline-Format

– Echzeiteffekte bei Standardauflösung mit 24 bzw. 23,976 Frames-per-second

– Acht-Kanal Audio Out mit FCP 4

– Unterstützung der Audio-Software Steinberg Nuendo

– Targa Cine Software-Codec zur Installation auf Windows-Systemen,um diesen das Abspielen und die Bearbeitung von CineWave-Dateien zu erlauben.

CineWave ist zu Preisen ab 3.370 Euro im Fachhandel erhältlich. Bestehenden Kunden wird Pinnacle Systems ein Upgrade für 299 Euro anbieten. Für Kunden, die ihr Cinewave-System nach dem 09. April 2003 gekauft haben, ist das Upgrade auf CineWave 4 kostenfrei.

Weiterführende Links:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.