FileMaker startet öffentlichen Preview von Bento

Neue persönliche Datenbank für das Betriebssystem Leopard als perfekter Begleiter für Mac-Liebhaber.

FileMaker startet heute mit dem öffentlichen Preview von Bento, seiner neuen persönlichen Datenbanksoftware. Bento wurde von der Apple-Tochter FileMaker eigens für den Mac und das neue Betriebssystem Mac OS X v.10.5 (Leopard) entworfen und bündelt durch Synchronisation mit dem Address Book und iCal alle wichtigen Informationen an einem Platz.

Die speziell für die Mac-Plattform designte Software bietet vielfältige Einsatz-möglichkeiten: so kann der Mac-Nutzer unter anderem seine Kontaktdaten verwalten, Events organisieren, Projekte verfolgen, Bewertungen zuweisen, Informationen verknüpfen, Gegenstände katalogisieren und für den Verkauf vorbereiten oder seine Arbeitszeit erfassen. Zudem können Filme, Musik und Fotos verwaltet und mit Projekten und Events verknüpft werden.

“Bento nutzt viele herausragenden Eigenschaften von Leopard und ist genauso einfach zu bedienen und durchgestylt wie der Mac“, so Hermann Anzenberger, Geschäftsführer der FileMaker GmbH. „Mit Bento haben wir eine persönliche Datenbank für kreative Köpfe und Mac-Enthusiasten geschaffen.“

Die Schlüsseleigenschaften von Bento in Überblick:

– Verlinkung mit Address Book und iCal: Sofortige persönliche Produktivität durch Integration von Kontakt- und Kalenderdaten. Zudem können Bento-Nutzer Fotos den entsprechenden Kontakten oder Gäste zu iCal-Events zuordnen.

– Mehr als 20 professionell gestaltete Vorlagen: Formulare und Felder stehen zum sofortigen Gebrauch mit farbkoordinierten Vorlagen und Textlayouts zur Verfügung.

– Arbeitet mit iPhone und .Mac: Bento ist live mit iCal und Address Book verlinkt, eine Synchronisation „on Demand“ zur Übertragung der Daten zu iPhone und .MAC ist nicht mehr notwendig.

– Anpassungsfähige Templates: mit nur einem Klick können Farbhintergrund, Textgrößen, Position der Feldbezeichnung, Ausrichtung, Feldauswahl und vieles mehr dem eigenen Geschmack angepasst werden.

– Einfache Suche, Organisation und Aufzeichnung wie bei iTunes oder iPhoto: persönliche oder arbeitsbezogene Bibliotheken können so einfach wie bei iTunes oder iPhoto erstellt und nach den hinterlegten Dateien gesucht werden.

– Einfacher Datenimport von CSV-Dateien durch Drag&Drop: Listen und Formulare können rein mit Drag&Drop importiert, umgeordnet oder neu gruppiert und wieder exportiert werden.

– Nutzung von Leopard-Funktionen: Bento nutzt die neuen Features von Leopard, wie Media Manager, Anbindung an iCal, erweiterte Suche und Time Machine.

Neugierige Leopard-Nutzer können am Preview teilnehmen und Bento schon vor dem offiziellen Verkaufstart testen. FileMaker stellt hierzu unter www.filemaker.de/bentopreview eine zeitlich bis Februar beschränkte Beta-Software zur Verfügung. Die Nutzungsbedingungen sind der Software beigefügt. FileMaker plant die Auslieferung der englischen Bento-Version im Januar 2008. In deutscher Sprache ist das Produkt im März 2008 erhältlich.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.