Cloverfield auf DVD und Blu ray

Ein spektakulärer Katastrophenfilm der anderen Art aus der Schmiede von "Lost"-Produzent J.J. Abrams. Die Handlung entfaltet sich durchgehend aus der Camcorder-Sicht der Protagonisten, was enorme Spannung und Authentizität erzeugt. Cloverfield, die apokalyptische Monsterattacke auf New York City, kommt heute auf DVD und Blu ray in den Verleih. Am 22. August kommt die Verkaufsversion.

Der Monster-Movie beginnt zunächst ganz harmlos mit einer Abschiedsparty in New York. Rob feiert seine Versetzung nach Japan und sein Freund Hud dokumentiert das Geschehen auf Videokamera. Plötzlich bricht die Hölle aus: Die junge Clique wird durch Erschütterungen und Explosionen aufgeschreckt, Wolkenkratzer stürzen ein und der Strom fällt aus. Als dann der Kopf der Freiheitsstatue mit fremdartigen Kratzspuren neben ihnen einschlägt, wird klar, dass es sich um mehr als nur ein Erdbeben oder einen Terroranschlag handeln muss. Ein Monster ist dabei die Stadt zu zerstören und versetzt New York in eine apokalyptische Kriegszone. Die Clique versucht zu fliehen und zeichnet dabei ihren Überlebenskampf auf Video auf. Die außergewöhnliche Perspektive, in der auch der Zuschauer die Hetzjagd mitverfolgen kann, wirkt auf dem TV-Bildschirm noch echter als auf der großen Leinwand.

Cloverfield erscheint am 22. August bei Paramount auf DVD mit jeder Menge Bonus Material wie Making of, Audiokommentar von Regisseur Matt Reeves, alternative Enden und Featurettes. Am 6. Oktober erscheint der Titel in hoch auflösender Bildqualität als Blu-ray.

Gerüchteküche um „Cloverfield“

Die Entstehung des Films zeichnete sich durch eine absolute Geheimhaltung aus. Nach dem „Go“ im Februar 2007 wurde nicht nur das Casting absolut geheim gehalten, auch die Kandidaten bekamen weder das Drehbuch noch andere Informationen zum Film. Sogar der Titel wurde lange Zeit unter Verschluss gehalten. Der erste Teaser zum Film zeigte lediglich das Datum „18. Januar 2008“, was sich später als Datum der Premiere herausstellte. Mit einem Budget von 30 Millionen US-Dollar begannen die Dreharbeiten im Sommer 2007 in New York und Los Angeles. In nur 34 Tagen war der Film von Produzent J.J. Abrams und Regisseur Matt Reeves abgedreht.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.