Cartoon Forum 2008 erfolgreich

Cartoon Forum 2008 ging am letzten Freitag, 19. September in Ludwigsburg, Baden-Württemberg erfolgreich zu Ende. Während der dreitägigen Veranstaltung besuchten über 765 Sendervertreter, Investoren, Produzenten und Verleiher die Vorschau auf die neuesten europäischen Animationsprojekte für Fernsehen und Neue-Medien-Plattformen. Insgesamt wurden 63 Projekte aus 14 Ländern mit einer Gesamtlänge von 370 Stunden und einem Budget von 200 Millionen Euro präsentiert.

Die 19. Ausgabe von Cartoon Forum bot einen Überblick über die aktuelle europäische Animationsfilmindustrie, besonders die Frankreichs, das insgesamt 28 Prozent aller Projekte präsentierte. Als Motor für neue Projekte baut die Branche weiterhin größtenteils auf den Abschluss von Koproduktionsvereinbarungen.

Daneben gewinnen in der europäischen Animationsbranche Multimedia- Plattformen weiter an Bedeutung. Ein zunehmender Trend – der sich bereits auf den vorangegangenen Ausgaben von Cartoon Forum abzeichnete – bleibt auch in diesem Jahr aktuell: 21 Prozent der diesjährigen Projekte wurden speziell für neue Plattformen wie Handys, Internet oder Videospiele entwickelt.

Eine der wichtigsten Folgen dieser neuen Entwicklung zeigt sich vor allem in den Serienformaten, deren Folgenlänge in diesem Jahr mehrheitlich unter 10 Minuten lag. Eine weitere Neuentwicklung bei Cartoon Forum 2008 war die wachsende Anzahl von Animationsstudios von Ländern außerhalb der traditionellen „Big Five” – ein Trend, der das Wachstum und den kreativen Boom der europäischen Animationsbranche auf dem gesamten Kontinent bestätigt.

Nicht zum ersten Mal führte Frankreich die Liste der meistbesuchten Projekte an und präsentierte insgesamt fünf der zehn beliebtesten Projekte. Zu den diesjährigen Top Ten gehörten: “Mouk’s World Tour”, Millimages (Frankreich); “Pok & Mok”, Alphanim (Frankreich) und Vivement Lundi! (Frankreich); “Mr. Baby”, Xilam Animation (Frankreich); “Plankton Invasion”, Tinkertree (Belgien), Nexus Factory (Belgien) und TeamTO (Frankreich); “Badly Drawn Roy”, Jam Media (Irland); “Gaston”, Normaal Animation (Frankreich); “Dr. Brumm”, Trikk 17 Animationsraum (Deutschland); “The Three Robbers”, Animation-X (Deutschland) und Les Armateurs (Frankreich); “Claude”, Folimage (Frankreich); und “Huhu”, Stúdió Baestarts (Ungarn). Mit Abschluss des Cartoon Forum 2008 konnte sich ein Drittel der Projekte eine kurzfristige Finanzierung mit einem Gesamtbudget von 70 Millionen EUR als Folge ihrer Präsentation in Ludwigsburg sichern.

CARTOON D’OR UND CARTOON TRIBUTES

Wie in den vorangegangenen Jahren wurde im Rahmen des Cartoon Forum Ludwigsburg auch die beiden Preisverleihungen Cartoon d’Or und Cartoon Tributes veranstaltet. Der französische Regisseur Benjamin Renner gewann mit seinem Kurzfilm “A mouse’s tale” den Cartoon d’Or-Preis 2008, der – ausgelobt von der European Association of Animation Film – junge, kreative Talente in der europäischen Animationsbranche fördert. Die diesjährige Jury bestand aus den Regisseuren Enzo d’Alò und Raul García und aus dem Produzenten Michael Coldewey.

Die Cartoon Tributes, die Firmen und Persönlichkeiten auszeichnen, die während des letzten Jahres herausragende Beiträge zur europäischen Animationsfilmindustrie geleistet haben, wurden ebenfalls auf der Veranstaltung verliehen. In diesem Jahr gingen die Preise an Cartoon Saloon, Irland (Produzent des Jahres); Rubber Duck Entertainment, Großbritannien, (Investor/Verleiher des Jahres) und France 3, Frankreich (Sender des Jahres). 2009 wird Cartoon Forum seinen 20. Geburtstag vom 22.-25. September 2009 in Stavanger/Sandnes (Rogaland, Norwegen) feiern.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.