Kafka und Bob Dylan vereint: Sonderpreis für HdM-Studioproduktion

Dass der Weg zum Erfolg nicht immer leicht ist, verdeutlichen sieben Studenten der Hochschule der Medien (HdM) in ihrer Studioproduktion "The Songwriter’s Shack" und haben damit selbst Erfolg. Der Film erhält den Sonderpreis von "Short Tiger". Die Preisverleihung fand am 17. November 2008 in Köln statt.

Einzelne Bilder erzählen eine Geschichte.

„The Songwriter’s Shack“ ist ein Claymation-Kurzfilm. Bei der Claymation-Technik werden Knetfiguren im Film zum Leben erweckt, indem jede Bewegung einzelbildweise fotografiert wird. Entstanden ist bei „The Songwriter’s Shack“ eine Geschichte über den Weg zum Erfolg und dass einem dieser nicht einfach in den Schoß fällt. Der Film vereint dabei Ideen Kafkas und Elemente aus Bob Dylans Songs. Die Studenten Rainer Bez, Rosario Squillace, Helena Lauber, Natalie Meffert, Roland Gundling, Carolin May und Monika Christner haben im Rahmen der Studioproduktion Interaktive Medien vier Monate an dem Projekt gearbeitet, das von den HdM-Professoren Johannes Schaugg und Uwe Schulz betreut wurde.

Der „Short Tiger“-Kurzfilmpreis

Die „Short Tiger“-Jury hat die Arbeit der HdM-Studenten mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. „Short Tiger“ ist ein Wettbewerb der Filmförderungsanstalt (FFA) für Nachwuchsregisseure, bei dem unter anderem Originalität, Anspruch und Charme der eingereichten Arbeiten bewertet werden. „The Songwriter’s Shack“ erfüllt diese Kriterien offensichtlich. Gezeigt wurde der Film bisher nur auf der HdM-MediaNight im Januar 2008. Das Projektteam plant nun, „The Songwriter’s Shack“ noch bei mehreren Festivals einzureichen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.