Man on Wire als bester Dokumentarfilm 2008 ausgezeichnet

Am 22. Januar 2009 startet MAN ON WIRE – DER DRAHTSEILAKT (Arsenal Filmverleih) bundesweit in den deutschen Kinos.

MAN ON WIRE wurde eben als bester Dokumentarfilm 2008 von den New York Critics ausgezeichnet und ist auf der Short List für einen Oscar.

Am 7. August 1974 balancierte ein Franzose namens Philippe Petit auf einem Drahtseil zwischen den Twin Towers des World Trade Centers in New York, den beiden höchsten Türmen der damaligen Welt. Nachdem er eine Stunde lang ohne Netz oder Sicherheitsgurt auf dem Drahtseil tanzte, wurde er festgenommen und in ein unterirdisches Gefängnis gesteckt.

Bis zu diesem Moment hatte niemand außer Petit und seinen Komplizen, mit denen er diesen illegalen ‚Coup’ monatelang zusammen vorbereitet hatte, je etwas davon erfahren. James Marsh’s Dokumentarfilm erweckt Petits unglaubliches Abenteuer wieder zum Leben durch das Zeugnis aller beteiligten Konspiranten, die ein einmaliges und wunderschönes Kunststück schufen, das als „das künstlerische Verbrechen des Jahrhunderts“ in die Geschichte einging.

Die Produktion von BBC und Discovery Films wurde auf dem Karlovy Vary Filmfest 2008 als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, erhielt auf dem Filmfest Edinburgh 2008 und dem Los Angeles Filmfest 2008 den Publikumspreis sowie den Großen Preis der Jury und den Publikumspreis beim Sundance Filmfest 2008.

Weiterführende Links:

  • Website zum Film
    Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.