Superhelden und epische Schlachten – Topspiele mit Hilfe von Autodesk Software entwickelt

Autodesk gibt bekannt, dass die meisten Top-Spiele, die in dieser Weihnachtszeit auf den Markt kommen, mit Produkten von Autodesk erschaffen wurden.
Anzeige

Die Autodesk Technologie hilft Spieleentwicklern dabei, ihre kreative Vision vom Anfang bis zum Ende umzusetzen. Auch dieses Jahr setzten wieder zahlreiche Entwickler auf Autodesk-Technologie, um Spiele zu entwickeln, die glaubwürdige Charaktere, wundersame Umgebungen und packende Action bieten.

Hierzu zählen u.a.: Fallout 3, Far Cry 2, Gears of War 2, James Bond: Ein Quantum Trost, Mortal Kombat® und Rock Band 2.

Fallout 3

Bethesda Game Studios setzte die Software Autodesk 3ds Max ein, um das postnukleare Rollenspiel Fallout 3 für die Spielkonsolen Xbox 360 und PLAYSTATION 3 sowie für den PC zu erschaffen. Schauplatz des Spiels ist Washington DC, 200 Jahre nachdem ein globaler Atomkrieg die USA fast vollständig zerstört hat. „Fallout 3 bietet eine expansive Welt, einzigartige Kampfszenen, realistische visuelle Effekte und ein tolles Ensemble dynamischer Charaktere“, sagte Istvan Pely, Lead Artist. „Mit 3ds Max konnten wir unsere kreativen Optionen schnell ausloten, um die verwüstete Welt und die feindseligen, mutierten Kreaturen des Spiels so schockierend und provokant wie möglich zu gestalten.“

Far Cry 2

Die Künstler von Ubisoft setzten auf 3ds Max und die Software Autodesk MotionBuilder, um den Titel Far Cry 2 für Xbox 360, PLAYSTATION 3 und den PC zu erschaffen. Dieses einzigartige Ego-Shooter-Spiel bietet eine nichtlineare Handlung, die in einer 50 Quadratkilometer großen Umgebung stattfindet, die Spieler unbehindert erforschen können. „Far Cry 2 ermöglicht das Erlebnis einer wahrhaft offenen Welt in einer dynamischen Umgebung, die einen Tages- und Nachtzyklus, zerstörbare Vegetation und eine realistische Ausbreitung von Feuer umfasst“, erläuterte Alexandre Amancio, Art Director bei Ubisoft. „Die Geschwindigkeit und Flexibilität von 3ds Max war für die unkonventionelle Pipeline von zentraler Bedeutung, da sie erforderlich war, um die riesige Spielfläche mit äußerst detaillierten künstlichen Artefakten zu füllen.“

Gears of War 2

3ds Max, Autodesk Maya und die Software MotionBuilder halfen Epic Games dabei, mit Gears of War 2 innerhalb eines äußerst engen Zeitrahmens neue Maßstäbe zu setzen. Für diesen Xbox 360-Titel erforschte das Studio die Handlung des Spiels auf einer tieferen und emotionaleren Ebene und achtete vor allem darauf, Szenen zu schneiden, die die Entwicklung der Handlung unterstützen. „Dank 3ds Max, Maya und MotionBuilder waren wir in der Lage, schnell zu iterieren und Inhalte in Rekordzeit zu erstellen“, bemerkte Chris Perna, Art Director bei Epic Games. „Darüber hinaus konnten wir hiermit die Grenzen alles bisher da gewesenen sprengen. Ohne die Software Autodesks, die wir mit unserem eigenen Toolset Unreal Engine 3 kombinieren konnten, wäre es sehr schwer geworden, das Spiel innerhalb eines so kurzen Entwicklungszyklus fertig zu stellen.“

James Bond: Ein Quantum Trost

Die Künstler bei Janimation verwendeten die Software Autodesk SOFTIMAGE|XSI und Autodesk SOFTIMAGE|Face Robot, um vier in das Spiel integrierte kinematografische Szenen für James Bond: Ein Quantum Trost zu erstellen. Das Spiel ist für PC sowie für die Spielkonsolen Xbox 360, PLAYSTATION 3, PlayStation 2, Nintendo Wii und Nintendo DS erhältlich. In nur fünf Wochen produzierte das Team mehr als viereinhalb Minuten Computer-Grafikinhalte, in die Dialoge aus den Filmen Casino Royale und Ein Quantum Trost eingebunden sind. Janimation setzte Face Robot für mehr als 85 Prozent der erstellten Gesichtsanimationen ein. „

„Infolge der kurzen Frist und vielen Gesichter, die wir erstellen und lippensynchron animieren mussten, hatte ich größeres Vertrauen in unser Ergebnis durch Face Robot“, sagt Bradley Gabe, Senior Technical Artist. „Mit Face Robot waren wir in der Lage, eine realistische Ähnlichkeit mit den Charakteren zu schaffen und stärkere Emotionen zu vermitteln. So konnten wir den dramatischen Charakter der Szenen deutlich verstärken“, kommentierte Ludovick Michaud, Senior Technical und Creative Director.

Mortal Kombat® vs. DC Universe

Midway veröffentlichte kürzlich Mortal Kombat® vs. DC Universe für das Videospiel- und Unterhaltungssystem Xbox®360 von Microsoft sowie für das Computerunterhaltungssystem PLAYSTATION®3. Scorpion, Sub-Zero und die Mortal Kombat-Krieger kämpfen hierin erstmals gegen Batman, Superman und andere beliebte Superhelden des DC-Universums. Das Midway-Team setzte 3ds Max und Maya ein, um künstlerisches Material für das Spiel zu erschaffen. Für die Charakteranimation wurde MotionBuilder eingesetzt.

Mehrere weitere Spieleentwickler setzten Autodesk-Lösungen ein, um Spiele zu erschaffen, die in der diesjährigen Weihnachtssaison auf den Markt kommen. Hierzu zählen u.a. die folgenden:

· Harmonix verwendete die Software 3ds Max, MotionBuilder und Maya, um die 3D-Elemente in Rock Band 2 zu erschaffen, das für Xbox 360 und PLAYSTATION 3 und schon bald auch für Playstation 2 und Nintendo Wii erhältlich sein wird.

· Als primäre künstlerische Lösung für Wheelman™, TNA iMPACT!™ und Blitz: The League® II setzte Midway auf 3ds Max und Maya, während für die Charakteranimation MotionBuilder zum Einsatz kam. Darüber hinaus integrierte Midway die Middleware Autodesk Kynapse für künstliche Intelligenz in die Spiele-Engine von Wheelman, um ein räumliches Bewusstsein für Nicht-Spieler-Charaktere zu erschaffen.

· Silicon Knights verwendete 3ds Max und MotionBuilder, um Too Human zu erschaffen.

· Für die Erschaffung von Prince of Persia und Shaun White Snowboarding verwendete Ubisoft 3ds Max, MotionBuilder sowie die Animations-Middleware Autodesk HumanIK.

· Lionhead Studios setzte XSI für die Erschaffung von Fable 2 ein.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.