Der Baader Meinhof Komplex im Oscar-Rennen für Deutschland

Gestern abend feierte er in München Premiere, im nächsten Februar vielleicht den Oscar: Der Baader Meinhof Komplex (Regie: Uli Edel) vertritt Deutschland im Rennen um den Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film.

Wie German Films heute mittag bekannt gab, hat sich die unabhängige Fachjury unter dem Vorsitz von Alfred Hürmer für die Produktion der Constantin Film (Produzent: Bernd Eichinger) entschieden. „Die großartige schauspielerische Leistung und die außergewöhnliche filmische Umsetzung der Geschichte erlaubt einen Blick auf die Zeit der frühen 70er Jahre der Bundesrepublik Deutschland, ohne dabei die Täter zu glorifizieren“, heißt es in der Begründung der Jury.

FFF-Geschäftsführer Dr. Klaus Schaefer: „Der Baader Meinhof Komplex ist einer der wichtigsten vom FFF geförderten Filme des letzten Jahres. Ich freue mich besonders, dass diese Produktion nun mit dem Rückenwind dieser Vorentscheidung für die Oscar-Nominierung ins Rennen um die Publikumsgunst geht. Wir drücken Constantin Film und allen Beteiligten die Daumen!“

Der Baader Meinhof Komplex startet am 25. September 2008 in den deutschen Kinos. Der FilmFernsehFonds Bayern hat den hochkarätig besetzen Kinofilm in der Produktion mit 1.4 Millionen Euro und im Verleih mit 225.000 Euro gefördert.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.