CBC setzt auf Riedel

CBC Cologne Broadcasting Center, TV-Produktions-, Technology- und Broadcast-Kompetenzcenter der Mediengruppe RTL Deutschland, stattet das neue Sendezentrum mit Intercom-Matrix-System von Riedel aus.
Anzeige

Mit dem Umzug der Mediengruppe RTL Deutschland in die historischen Kölner Messehallen, hat sich CBC bei der Pro-duktionsumgebung für eine Riedel Intercom Matrix entschie-den. Insgesamt hat Riedel Communications fünf Artist Main-frames und mehr als 100 Sprechstellen für CBC geliefert.

Riedel Artist für umfassende Kommunikations-Lösungen

In beiden Regien der Hauptstudios kommt jeweils ein Artist 128 Mainframe zum Einsatz. Ergänzt werden diese durch weitere Artist 128 Anlagen im Hauptschaltraum und in zwei Studio-Sets sowie einer Artist 64 in den Sendeabwicklungen. Als Sprechstellen dienen über 100 Controlpanels aus der Artist 1000 und Artist 2100 Serie.

Wegen seiner redundanten Ring-Konfiguration eignet sich Riedels Artist Intercom Matrix besonders für den Einsatz im Broadcast-Bereich. Selbst im Störfall ist so die Funktionalität gesichert. Die voll summierende Kommunikationsarchitektur erlaubt gleichzeitig den parallelen, nicht blockierenden Be-trieb von bis zu 1.024 x 1.024 Ports.

Die Sprechstellen der Artist 1000 und Artist 2100 Serie emp-fehlen sich für komplexe Intercom-Anwendungen. Die Artist 1000 Panels verfügen zusätzlich über jeweils zwei analoge Ein- und Ausgänge, um beispielsweise externe Zuspieler zu integrieren. Je drei GPI-Inputs pro Sprechstelle ermöglichen zudem Relais-Schaltung, um beispielsweise Lichtzeichen zu steuern. MADI-Karten sorgen für die Einbindung des Lawo-Audio-Routers in das System.

„Aufgrund der Flexibilität des Systems und der für einen Live-Studiobetrieb notwendigen Redundanz haben wir die Ent-scheidung zugunsten von Riedel getroffen“, begründet Tho-mas Harscheidt, Geschäftsführer von CBC, die Wahl für eine Intercom-Lösung von Riedel Communications.

Flexibles Routing dank Director-Software

Neben der Konfigurations-Software „Director“, die ein komfor-tables Setup der einzelnen Ports über Drag&Drop ermöglicht, kommt zusätzlich das Director-Plug-In „Partial Files“ zum Einsatz. Das Add-On fügt gezielt bestimmte Konfigurations-elemente zu bereits bestehenden Setups hinzu, um bei-spielsweise im laufenden Betrieb sendungsspezifische Konfi-gurationen zu ergänzen oder zu ändern. Es ermöglicht so ein vielseitigeres Einsatzspektrum der Intercom-Anlage.

Zusätzlich zur Artist-Intercom-Matrix werden 35 AIR Head-sets von Riedel eingesetzt, deren leichte Bauweise ein ermü-dungsfreies Tragen der Kopfhörer ermöglicht. Der Produkti-onsstart im neuen Sendezentrum findet noch in diesem Jahr statt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.