Digitale Cinematographie mit Videor

Videor nutzt die „Digitale Cinematographie 2009” in München wieder als Branchenplattform, um die NAB-Messeneuheiten seiner Herstellerpartner zu präsentieren.

Darunter die neuen Cine Optiken von Fujinon: E-Series Primes, E-Series Zooms sowie die Compact Zooms des japanischen Objektivherstellers. Gleichzeitig stellt der in Rhein-Main ansässige Multibrand Distributor die breite Range an professionellen Broadcast-Monitoren von TVlogic vor. Neben Multiformat-Monitoren verschiedenen Versionen – von 7″ bis 24″ Bildschirmdiagonale, als SD-only, DVI-only, Quad-Split, Economy, Neutral Density Filter etc. – ist der Klasse 1 Monitor XVM-245W mit 10-bit Panel zu sehen.

Seine High-Purity Precision LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt für eine gleichförmige Ausleuchtung und eine exakte Abbildung der Farbräume. Native HD-Auflösung von 1920×1080 Pixeln, hohes Kontrastverhältnis von 1000:1 sowie die Verarbeitung analoger und digitaler Signalformate. Hinzu kommen Features wie 1:1 Pixel Mapping, Waveform- und Vector-Anzeige für SDI Signale, Darstellung von Time Code-, UMD- und Closed Caption-Informationen und die Darstellung von Dual-Link Signalen (kompatibel zu 4:4:4, 1080p60). Mit Hilfe der TVlogic Color Calibration Software und einer Messsonde K-10 lässt sich der XVM-245W nach Kundenvorgabe mit verschiedenen Gammakurven kalibrieren.

Ultra-kompakt: HDTV Kameras Modula Classic und Modula Junior

Ebenso gezeigt wird die MODULA Classic von Easylook System, die ultra-kompakte HDTV Kamera für den professionellen Broadcast-Einsatz lässt sich dank ihres modularen Designs genau auf die jeweilige Applikation abstimmen. In der MODULA kommt die neueste Generation eines 2/3“ ein-Chip CMOS Sensors zum Einsatz, der die volle HD Auflösung von 1920×1080 bei folgenden Bildraten liefert: 1080i 60/59,94/50, 1080p 23,98/24/25/29,97/30. Auch der 720p Modus wird mit Bildraten von 23,98p/24p/25p/29,97p/30p/50P/59,94p und 60p unterstützt.

Die MODULA liefert somit ein äquivalentes Bild im Vergleich zu großen HD Broadcast Kameras. Sie kann über die RS485 Schnittstelle bedient und konfiguriert werden, eine externe Processing-Einheit ist nicht notwendig. Alle Parameter wie Gain, Weißabgleich oder Shutter Speed können somit über jeden Standard-PC oder wahlweise über eine Broadcast-Kontrolleinheit eingestellt werden. Wem die MODULA Classic nicht klein genug ist: Noch kompaktere Abmessungen (98x48x48mm) und ein geringeres Gewicht (295 Gramm) bietet die MODULA Junior. Sie verfügt über die gleichen Features wie die MODULA Classic, begnügt sich aber mit einem C-Mount Objektivanschluss.

Hinzu kommt eine Reihe gezeigter C-Mount Optiken für die kompakte HD Kamera: Durch diverse Objektiv Mount-Adapter (B4-Mount, C-Mount, PL-Mount etc.) steht eine unübertroffene Auswahl an Objektiven zu Verfügung, die mit der Modula Classic eingesetzt werden können.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos
    Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.