Panasonic bringt DLP-Projektor PT-D5000 auf den Markt

Der PT-D5000 ersetzt das Vorgängermodell PT-D4000 und bietet im Vergleich zur 4000er-Serie Unternehmensangaben zufolge messbare Verbesserungen in wesentlichen Kernbereichen, darunter Bildqualität, Flexibilität bei der Inbetriebnahme und Wartungsfreundlichkeit.

In Übereinstimmung mit dem Umwelt-Engagement von Panasonic glänzt der neue PT-D5000 durch einen besonders niedrigen Stromverbrauch von 0,3 Watt im Stand-by-Modus, verspricht das Unternehmen. Dieser Wert unterschreitee die Pflichtgrenze von 0,5 Watt, die ab Januar 2010 von der EU als Obergrenze für entsprechende Projektoren vorgeschrieben wird.

Mittels der neuesten LAN Control-Funktionalität von Panasonic ließen sich Systemaufbau und -betrieb schnell, einfach und flexibel kontrollieren und steuern. Um den Verlust an Bilddetails, der in hell ausgeleuchteten Räumen und bei Tageslichteinsatz häufig auftritt, auszugleichen, wurde die Bildwahrnehmung durch das besondere Panasonic Daylight View 2-System über die Anpassung von Bildschärfe, Gamma-Kurven und Farbkorrektur für den Betrachter verbessert.

Die Details im Überblick:

– Bildqualität: Der Panasonic PT-D5000 nutzt die 1-Chip-DLP (Digital Light Processing)-Technologie für die Reproduktion klarer, intensiver Bilder auch in hellen Umgebungen. Er erzielt mittels einer hocheffizienten Lichtkonvergenz-Technologie und eines optimierten Farbrades eine Bildhelligkeit von 5.000 ANSI-Lumen. Der RGB Booster von Panasonic vereint die proprietäre Vivid Colour Control-Technologie mit einem neu entwickelten Lamp Modulation Drive-System. Auf dieser Basis stellt der 1-Chip-DLP-Projektor eine hohe Farbtreue bei gleichzeitig hoher Lichtausbeute sicher.Um den Verlust an Bilddetails, der in hell ausgeleuchteten Räumen und bei Tageslichteinsatz häufig auftritt, auszugleichen, wurde die Bildwahrnehmung durch das besondere Panasonic Daylight View 2-System über die Anpassung von Bildschärfe, Gamma-Kurven und Farbkorrektur für den Betrachter verbessert. Ein neuer Detail Clarity-Prozessor bringt Tiefe und Klarheit in die Bilddetails, so dass die Bilder ein natürlicheres und plastischeres Aussehen erhalten.

– Flexibler Aufbau: Ein großer Einstellungsbereich für den horizontalen und vertikalen Lens Shift garantiert eine nahezu verzerrungsfreie Bildprojektion – die Anpassung wird einfach über die Fernbedienung vorgenommen. Der Projektor lässt sich darüber hinaus in jedem beliebigen Winkel um die horizontale Achse betreiben, um zum Beispiel Boden- oder Deckenprojektionen zu ermöglichen. Wie auch andere professionelle Panasonic Projektoren kann der PT-D5000 über ein LAN-Netzwerk ferngesteuert werden. Zusätzlich kann der Projektor selbst eine E-Mail-Nachricht senden, falls ein Fehler auftritt oder eine Lampe ausgetauscht werden muss.

Durch die “Multi Projector Monitoring & Control”-Software von Panasonic können Geräte überwacht, gesteuert und auf bestimmte An- und Ausschaltzeiten programmiert werden, die für spezifische Display- und Digital Signage-Anwendungen benötigt werden.

– Wartungsfreundlichkeit: Das im PT-D5000 verwendete Dual Lamp-System erhöht die Bildhelligkeit und ermöglicht das Fortsetzten einer laufenden Präsentation, sollte eine der Lampen einmal ausfallen. Bei einem 24-Stunden-Betrieb wie in Digital Signage-Installationen arbeitet der PT-D5000 in einem Lamp Relay-Modus abwechselnd mit zwei Lampen, um die Beanspruchung aufzuteilen.

Der von Panasonic entwickelte Auto Cleaning-Luftfilter sorgt für einen stets optimalen Luftfluss durch den Projektor. Dies wird durch eine patentierte Luftfilterkassette gewährleistet, deren elektrostatisches Filterflies bei Verunreinigung automatisch weitertransportiert und dabei gereinigt wird. Diese Funktion verbessert die Filterleistung und reduziert die Wartung, da der Luftfiltereinsatz erst nach ca. 10.000 Betriebsstunden ausgewechselt werden muss.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.