Autodesk HumanIK Middleware lässt Figuren in „Assassin’s Creed II“ neue Höhen erklimmen

Die Lösung unterstützt komplexe Flug-, Schwimm- und Kletterbewegungen.

Autodesk gab bekannt, dass die Charakter-Animations-Middleware Autodesk HumanIK bei der Entwicklung von Assassin’s Creed II eng in das hauseigene Spielmodul von Ubisoft integriert wurde. Das am 17. November 2009 erschienene Videospiel hat sich in der ersten Woche weltweit bereits über 1,6 Millionen Mal verkauft.

Bei der Animations-Middleware HumanIK handelt es sich um eine Lösung für die Erstellung überzeugender, interaktiver Animationen von Figuren in Videospielen. Ubisoft setzte die Software erstmals in Teil 1 des „Assassin’s Creed“-Titels ein. Als integraler Bestandteil des verwendeten Spielmoduls von Ubisoft hat HumanIK zur Umsetzung bemerkenswerter Neuerungen im Spielablauf von „Assassin`s Creed II“ wie Klettern, Fliegen und Interaktionen mit dynamischen Nicht-Spieler-Figuren (NPCs) beigetragen.

„Einer der wichtigsten Aspekte der Spieldramaturgie von ‚Assassin’s Creed II’ ist die Fähigkeit der Figuren zu klettern. Dank HumanIK konnten wir neue Kletterbewegungen in das Spiel einbauen und diese sehr schnell wiederholt verwenden, ohne uns jemals um die Qualität der IK-Auflösung (Inverse Kinematik) kümmern zu müssen“, erklärte James Therien, leitender Programmierer von Assassin’s Creed II bei Ubisoft. „Mit einem Softwarepaket wie HumanIK konnten wir unsere IK-Probleme schnell lösen, ohne bei den Ergebnissen oder der Leistung Kompromisse eingehen zu müssen.“

Bei der Entwicklung der Fortsetzung des preisgekrönten Spieletitels „Assassin’s Creed“ suchte Ubisoft nach einzigartigen Möglichkeiten, die auf dem Original aufbauen und dieses sogar noch übertreffen. Die noch interessanteren und unterschiedlicheren Figuren, die erweiterten Interaktionsmöglichkeiten mit NPCs sowie eine breitere Auswahl an Bewegungen, darunter Flug- und komplexe Kletterbewegungen für NPCs, waren dabei die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale, die zum Teil erst durch die Integration der HumanIK-Middleware ermöglicht wurden.

Neben HumanIK setzt Ubisoft seit Langem Lösungen von Autodesk für seine Titel ein, so z.B. Autodesk 3ds Max und die Autodesk MotionBuilder-Software als kreative Tools. „Für die Erstellung von Inhalten ist 3ds Max unser wichtigstes Softwarepaket. MotionBuilder wurde zur Säuberung aller Motion-Capture-Leistungsdaten eingesetzt, die wir ausgiebig in Schnittszenen und Kampfsequenzen integriert haben“, so Therien.

Informationen zu „Assassin’s Creed II“

„Assassin’s Creed II“ lädt Spieler dazu ein, die Rolle von Ezio zu übernehmen. Ezio ist ein privilegierter junger Adliger aus dem Italien des Renaissance-Zeitalters, der von den rivalisierenden und herrschenden Familien Italiens betrogen wurde. Seine Suche nach Vergeltung lässt Spieler in eine fesselnde epische Geschichte eintauchen, die unterschiedliche Missionen, überraschende und einnehmende neue Spielelemente, unterschiedliche Waffen, unglaubliche Intensität sowie eine tiefgreifende Entwicklung der Charaktere bietet, die sowohl Fans des ursprünglichen Spiels anspricht als auch Spieler anzieht, die die Marke bisher noch nicht kannten.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.