Autoexplosion mit Element 3D

Der VFX-Artist Andrew Kramer führt in einem neuen Clip vor, was mit Element 3D für After Effects möglich ist – mit viel Feuer und "Kawumm".

Vor einigen Wochen hat der After-Effects-Artist Andrew Kramer sein neues Plug-in Element 3D vorgestellt und präsentiert seitdem Tutorials und Clips zu diesem, die zeigen, was mit dem Plug-in machbar ist.

In seinem aktuellen Video lässt Kramer ein Truck-Modell in einem Parkhaus explodieren, für diesen Effekt soll er Live Action Footage und 3D-Kamera-Tracking kombiniert haben. Für das Feuer und die Explosion hat er High-Definition-Material aus seiner Footage-Sammlung "Action Essentials 2" benutzt und dieses mit einigen farbigen Lights in eine Feuer-Illusion verwandelt.

Laut Andrew Kramer sind alle Animationen, das Lighting und Rendering in After Effects mit Element 3D erstellt worden. Kramer soll das Truck-Modell in Element 3D importiert haben, wobei der hintere davonfliegende Reifen eigenes Material besaß, so dass er separat vom Rest des Trucks animiert werden konnte. 

In der nächsten, Ende August erscheinenden Ausgabe der DIGITAL PRODUCTION, werden wir einen großen Test des Plug-ins Element 3D für Adobe After Effects präsentieren und auch da – so viel sei verraten – gibt es explosiven Inhalt.

Element 3D ist im Video Copilot Store erhältlich.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.