FMX-Programm nimmt Gestalt an

Erste Highlight des diesjährigen FMX-Programms sind bekannt geworden. Mit dabei sind unter anderem VFX-Projekte wie "Cloud Atlas" oder "Life of Pi".
Anzeige

Knapp drei Monate vor Veranstaltungsbeginn nimmt das Programm der FMX 2013, Europas einflussreichster Konferenz für digitales Entertainment, konkrete Gestalt an. Unter dem Motto "Lean, smart and agile" beleuchtet die FMX, die in diesem Jahr zwei Wochen früher stattfindet als gewohnt, nämlich am 23. April bis zum 26. April, den fortschreitenden Paradigmenwechsel in den zunehmend verschmelzenden Branchen Animation, Effects, Games und Transmedia.

Wie verändern neue Technologien und flexible Strategien das Geschäft? Wie wirkt sich dieser Wandel auf Workflow, Storytelling, Budgetplanung und Distribution aus? Diese und weitere aktuelle Fragen beantworten internationale Fachleuchte anhand verschiedener Präsentationen, Workshops und Masterclasses im Stuttgarter Haus der Wirtschaft, in dem die FMX ihren Teilnehmern auf dem Marketplace, Recruiting Hub und School Campus wieder reichlich Gelegenheit zum Gedankenaustausch und Networking bietet.

Neben ersten bestätigten Präsentationen zu den VFX-Highlights "Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger" und "Cloud Atlas" sowie zur Animationskomödie "Die Croods" freut sich die FMX auch über die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Internationalen Trickfilm-Festival (ITFS) und dem Animation Production Day (APD).

Auch der Programm-Trend, der sich im letzten Jahr bereits andeutete, setzt sich auch 2013 fort: Die Themen Games und Transmedia werden auf der Konferenz noch stärker gewichtet. Dabei beleuchtet die FMX die aktuellen Branchentrends plattformübergreifend und aus der Perspektive von Artists und Content-Entwicklern. In diesem Jahr steht nicht nur die erneut von Joseph Olin kuratierte, beliebte "Games: Visual Arts"-Reihe auf dem Programm, sondern noch viele weitere Schwerpunkte: Henry LaBounta (Microsoft) kuratiert die Programmschiene "Game Characters", Dominic Cianciolo (NetherRealm) die Reihe "Game Cinematics". Kurator Wolfgang Engel (Confetti) widmet sich "Real-Time Rendering". Inga von Staden (Filmakademie Baden-Württemberg) kuratiert die Reihe "Indie Games" und die "Transmedia Experiences", die unter dem Schwerpunkt "Building Worlds" ebenfalls den Paradigmenwechsel thematisieren.

In der kommenden DP-Ausgabe, die unsere Abonnenten am 20. Februar erhalten, haben wir sowohl einen großen Making-of-Bericht zu "Cloud Atlas" sowie "Life of Pi" als auch zum FMX-Trailer "Rollin‘ Safari". Die optimale Vorbereitung also für die FMX Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia 2013!

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: www.fmx.de

Bild: FMX Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.