Geordnetes Chaos

Mit dem neuen Photoshop-Tool Lattice lassen sich Partikel-basierte Strukturen erstellen, verbunden durch Linien und Punkte, in schillernden Farben.

Partikel liegen mit Lattice zunächst als 3D-Würfel, -Kugel oder -Zylinder vor. Stehen einzelne Partikel weit genug voneinander entfernt, werden Sie durch eine Linie verbunden. So entstehen Strukturen, unendlich variabel.

Es ist möglich, Effekte wie Noise, Scales, Turbulenzen oder Twists hinzuzufügen und nur einzelne Teile des Konstrukts zu bearbeiten. Auch die Farben sind für jeden Partikel individuell anpassbar. Lattice arbeitet direkt mit .obj-Dateien.

Mehr Infos zu Lattice hier.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.