So wird’s einem gedankt.

Gut zwei Drittel der VFX-Artists, die am neuen Blockbuster "Star Trek Beyond" mitgearbeitet haben, tauchen nicht im Abspann auf. Bitter, wie immer.
Anzeige

182 Millionen Dollar hat Star Trek Beyond zum 50. Geburtstag der Serie in den USA allein am ersten Wochenende eingespielt.

Ein VFX-Blockbuster, der möglich gemacht wurde durch 900 kreative und engagierte Artists. Leider war in den Credits nur Platz für 300 von ihnen. Ursprünglich sollten es sogar nur 100 sein, aber die Lead Agentur Double Negative konnte noch mehr rausschlagen.

Woher kommt es, dass Hollywood den VFX-Artists nicht mal die kleine Freude gönnt, am Ende eines solchen Kinokrachers ihren Namen zu entdecken? Schließlich sind sie es, die maßgeblich zu der Schwemme an den Kinokassen beitragen. Ein Credit kostet doch nichts. Verstehen wir nicht.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.