Rendertime: Arnold 5 veröffentlicht

Der physikalisch basierte Renderer Arnold von Solid Angle ist nun in Version 5 erhältlich. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen vor.
Arnold 5

Passend zum Release von Autodesk 3ds Max 2018 veröffentlicht Solid Angle seinen Arnold Renderer in Version 5.0. Die wichtigsten Neuerungen fassen wir hier zusammen:

Arnold 5 Neuerungen

Neben schnelleren Renderzeiten kommt Arnold 5 mit Updates für Shader, Sampling, Farbmanagement, API Überarbeitung und mehr.

Neue Shader

Im Release sind mehrere neue Standard Shader enthalten, die Sie als Ausgangspunkt zur Erstellung Ihrer Materialien verwenden können. Unter anderem gibt es neue Standard Surface-Shader, Hair-Shader, Volume-Shader und verschiedene Utility Shader. Außerdem wird nun auch die Opensource Shading Sprache OSL unterstützt.

C++ API

Die auf C++ basierende Schnittstelle ermöglicht es Ihnen benutzerdefinierte Tools für Arnold in Bezug Shader, Gemoetrie oder Plugins zu erstellen. Ergänzungen und Veränderungen der API können Sie sich im Detail hier durchlesen.

Verbessertes Sampling

Arnold 5 enthält mehrere Sampling Verbesserungen, welche die Verteilung von Rausch-Artefakten bei niedrigeren Abtastraten verbessert, insbesondere bei weichen Schatten, indirekter Beleuchtung und Schärfentiefe. Dazu wurde auch die Rauschreduzierung für direkte Beleuchtung bei verschiedenen Lichttypen optimiert.

Farbmanagement

Arnold unterstützt nun sowohl synColor als auch OCIO für eine bessere Handhabung von Farbtransformationen und kann mit benutzerdefinierten Nodes erweitert werden. Darüber hinaus sind Effekte wie Dispersion, Schwarzkörperstrahlung und physischer Himmel jetzt genauer. Vollständige technische Details können Sie sich in den Release Notes hier durchlesen.

Kompatibilität und Kosten

Den Renderer können Sie für 1095 € als vollständige Lizenz oder als Miet-Variante für 6,50 € pro Tag hier kaufen. Dabei ist mit dem Kauf die Nutzung innerhalb Ihrer favorisierten 3D-Software gewährleistet. Version 5 wird aktuell für Maya, 3ds Max, Cinema 4D und Katana unterstützt, Houdini und Softimage folgen bald. Details zur Integration mit der jeweiligen Software und Ihrem Betriebssystem finden Sie hier und in der offiziellen Dokumentation.

Mehr Informationen auf www.solidangle.com

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here