RenderMan Version 22.0

...Und ein lachender Dumpling!
Anzeige

Bühne frei für Runde 22.0!

Und wieder gibt es Updates im Hause Pixar. Der wohl bekannte Renderer RenderMan kommt mit einigen Neuheiten und auch, wie üblich, banaleren Verbesserungen. Erwähnenswert sind hierbei das Preset Browser Upgrade, die neue Curve Representation und das Live Rendering

Live Rendering mit RenderMan 22.0

Artists dürfen sich auf einen neuen Workflow freuen. Version 22.0 erlaubt kontinuierliches Rendern, während gleichzeitig noch gemodelt, animiert, texturiert oder was auch immer wird. Früher musste man eventuell ein Rendering nochmal neu anhauen, um das neue Ergebnis mit den vorgenommenen Änderungen zu sehen. Das ist nun nicht mehr notwendig.

Wie zwar vermutlich mit jedem Update gibt es auch hier einige Performance Verbesserungen, die RenderMan einer neuen Archtektur und neuer Curve Description verdankt. Wir klauen uns jetzt einfach mal ganz frech den Performance Breakdown auf Pixar´s Homepage, um uns ein paar Zahlen zu gönnen, wie gut sich RenderMan denn nun entwickelt hat. Dabei handelt es sich um den Vergleich von Version 21.5 zu 22.0.

  • Faster Overall – 10% to 2x
  • Memory Reduction – 10% to 30%
  • Time to First Pixel – From 20% to 10X
  • New Ray Tracing Core – Pure tracing 3X
  • Light Discovery – Large numbers of lights render 20% faster
  • Curve Rewrite – From 2x to 6x faster & less memory
  • Particle Improvements – 2X faster & 30% less memory
  • Better Sampling – Convergence looks better, earlier

Was sich genau mit RenderMan 22.0 alles geändert hat und was sonst noch neu dazu gekommen ist, könnt ihr HIER in den Release Notes nachlesen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.