S35 RED DRAGON-X Brain

Die Explosionen im Markt für "günstige" S35-Cinema Kameras ist auch RED nicht entgangen.
Anzeige

Die Konkurrenz schläft nicht

Bekannte Konkurrenz wie Canon, Panasonic, Blackmagic und all die anderen Kollegen besitzen in ihren eigenen Sortimenten bereits eigene Modelle mit 24mm Sensorbreite und davon nicht zu wenige.

RED selber hat zwar schon seit einiger Zeit als günstigen Einstieg das RED RAVEN Camera Kit für ca. 15.000 Dollar im Programm, doch offensichtlich sieht RED darüber noch etwas Marktpotential zu den größeren Modellen mit breiteren Sensoren.
Während die RAVEN mit einem 23mm breiten 4,5K Dragon Sensor ausgestattet ist (4608 x 2160 PixelPixel, max. 120 fps in 4.5K Full Format), kommt das neue Dragon-X Brain nun mit einem 25,6mm breiten DRAGON X-Sensor (5120 x 2700 PixelPixel, max. 96 fps in 5K Full FormatFormat, max 120 fps in 5K 2.4:1).

Der Dynamic Range ist wie bei Raven, Helium und Gemini mit mehr als 16,5 Blendenstufen angegeben. Als Brain alleine kostet die RED DRAGON-X ca. 15.000 Dollar, für Einsteiger ins DSMC2-System hat RED jedoch wie bei der RAVEN ein drehfertiges KIT geschnürt das für 20.000 Dollar über den Ladentisch wandert. Darin sind enthalten:

  • Das DRAGON-X 5K S35 BRAIN mit Canon Lens Mount
  • Das DSMC2 RED 4.7-Zoll-Touchdisplay
  • Das DSMC2 Outrigger Handle
  • Der DSMC2 V-Lock I/O Expander
  • Ein RED MINI-MAG – 480GB
  • Zwei IDX DUO C98 batteries mit Ladegerät
  • Ein RED MINI-MAG Reader
  • Ein Sigma 18-35mm F1.8 DC HSM Art Objektiv
  • Ein NANUK heavy-duty camera case

Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr HIER.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.