ZBrush 2019 incoming!

Und da ist der Release - das neue 2019 Update zum Sculpting Tool von Pixologic: Verbesserte, neue Tools, mehr Ordnung und ein neues Lizenz Model.
Anzeige

Jedes Jahr gibt’s viele neue Features für das Sculpting Tool von Pixologic. Auch mit dem ZBrush 2019 Release hat sich mal wieder Einiges getan. Wer das Live Launch Event dazu verpasst hat, kann sich den Stream in aller Ruhe später hier ansehen. Hier von uns die Übersicht zum Update:

ZBrush 2019 Neurungen

Pixologic hat sich mit dem Release an viele Baustellen begeben – neben Verbesserungen gibt es unter anderem auch zwei neue Plug-ins, sowie ein neues Preis-System (mehr dazu weiter unten):

  • ZRemesher 3.0 mit schnelleren und besseren Retopo Ergebnissen.
  • NPR (Non Photorealstic Rendering) jetzt auch in ZBrush.
  • Folder Neues System zum organisierten Arbeiten mit den Subtools.
  • Snapshot 3D für die Erstellung von 3D-Modellen aus Grey-Scales oder Alphas.
  • Intersection Masker um schnelle Selektionen zu generieren.
  • ZColor für die Ausführung von Poly-Painting Aufgaben.
  • Universelle Kamera zum präziseren Arbeiten in Zbrush.

Das auf dem Summit 2018 vorgestellte Peel UV Tool hat es leider noch nicht in die Version geschafft. Damit war es z.B. möglich Seams präzise über Edge Loops zu setzen – mehr Infos dazu könnt Ihr euch hier anschauen.

ZRemesher 3.0

Das automatische Toolset zur Retopologisierung ist inzwischen in vielen Pipelines Bestandteil des Arbeitsablaufs. Mit dem ZRemesher v3.0 Update verspricht der Hersteller effizientere Polygonenzahlen, Geschwindigkeit und präzisere Ergebnisse. Neben Beibehaltung von Creased Edges soll das Tool zudem auch scharfe Kanten von Hard Surface Models besser erkennen.

NPR Rendering

Wer dem 3D-Bild einen von Hand gezeichneten 2D-Look geben möchte, hat mit dem neuen NPB Rendering jetzt die Möglichkeit. Das umfasst unter anderem die Option überlagernde Texturen hinzuzufügen, einen Halbton Papierstil anzuwenden, das 3D-Modell mit dunklen Konturen zu umzeichnen und mehr. Mit Cell Shading, Flat Shadows und diversen Filter lassen sich so unterschiedliche Stile erstellen. Wer sich dazu ein paar schöne Arbeiten anschauen möchte, sollte sich zu dieser Gallerie begeben.

NPR Feature von ZBrush Artist: Pablo Munoz Gome

Neues Folder System

Wer jedes Jahr auf ein neues & aufgeräumtes Interface hofft, geht dieses Jahr zumindest nicht ganz mit leeren Händen in die Sculpting Höhle zurück: Pixologic hatte das Folder System bereits präsentiert und nun offiziell integriert. Subtools lassen sich damit in Ordnern organisieren! Die Ordner bieten so die Möglichkeit, Modellteile einfacher zu handhaben. Über das neue System lassen sich mit „TransPose Set“ zum Beispiel auch alle Subtools in einem Ordner gleichzeitig bewegen, skalieren oder rotieren. Ebenso lassen sich Vorgänge wie booleschen Live-Operationen für den gesamten Inhalt anwenden. Mehr Infos hier.

In den Foldern lassen sich maximal 100 Subtools anordnen

Snaphot 3D in Spotlight 2.0

Mit Spotlight v1.0 ließen sich bisher Farbinformationen jeder Textur als PolyPaint auf eine  Oberfläche projizieren, oder als Detail auf die Oberfläche eines Modells anwenden. Spotlight v2.0 ermöglicht es zudem nun, Graustufenbilder (Alpha) in 3D-Modelle zu konvertieren. Die Quellbilder können durch Boolean Operation, wie Addition oder Subtraktion geändert oder kombiniert werden, um noch komplexere 3D-Formen zu erstellen. Mehr zu dem Feature hier.

Intersection Masker & ZColor

Das neue Plug-in „Intersection Maskerbringt was der Name verspricht: Mit dem Tool könnt Ihr schnelle komplexe Masken anhand von Überschneidungen mit einem ausgewählten SubTool erstellen. Das ZColor-Plugin ist ein neuer Farbmanager für das Poly-Painting mit einer entsprechenden Farbpalette. ZColor-Dateien können auch mit anderen im Team geteilt werden, falls Ihr auf ein zusammenhängendes Erscheinungsbild in Projekten Wert legt.

Intersection Masking & das neue ZColor Plug-in

Universale Kamera

Mit ZBrush 2019 gibt es nun endlich eine neue „Universal Kamera mit Einstellungsmöglichkeiten unter anderem für Brennweiten in mm oder Sichtfeld in Grad. Wer die ZBrush Arbeit mit bestimmten Shots angleichen muss, darf sich also freuen – die Universal Kamera ist auch standargemäß aktiviert. Für Pixel-genaue Übertragung der Inhalte, lassen sich die Kameradaten zudem im- bzw. exportieren! Supportet sind dabei alle Software Tools, die den Import / Export von Kameras über das FBX-Dateiformat unterstützen. Mehr zur neuen Kamera hier.

Zbrush 2019 – Universale Kamera Parameter

Ein zusätzliches Lizenz Model!

Wer sich mit monatlichen & halbjährlichen Lizenz-Modellen anfreunden kann, bekommt mit diesem Release eine bzw. zewei neue Kauf-Möglichkeiten: Für umgerechnet etwa 35€ monatlich oder 159€ halbjährlich könnt Ihr ZBrush ab jetzt auf Zeit lizenzieren. Aber keine Angst – die Option sich eine unbefristete Lizenz zu kaufen und die Software so ein Leben lang zu besitzen entfällt nicht… und auch ein Aufkauf durch Adobe steht vorerst noch nicht an. Wer aber trotzdem noch Fragen hat, kann sich das FAQ zu dem Thema anschauen.

Weitere Informationen: Zur Website von Pixologic und in der Dokumentation

2 KOMMENTARE

  1. Klingt attraktiv,
    Leider sind die 159€ halbjährig statt ganzjährig. Monatliches bezahlen ist allerdings super!

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.