Redshift 3.0 incoming | GTC 2019

Der GTC 2019 Talk von Redshift ist online - mit Neuigkeiten zur Entwicklung und dem geplanten 3.0 Release!
Anzeige

Auf der GTC 2019 gab es von den Entwicklern neue Infos zum kommenden 3.0 Release des GPU Renderers Redshift. Neben dem neuen 3.0 Release gibt es auch einen kleinen 2.6 Recap der vergangenen Version, „Comming Soon“-Features, sowie einen Ausblick in die zukünftigen Pläne. Erster Release der 3.0 Alpha ist noch für diesen Monat geplant. Hier geht’s zur offiziellen Präsentation

Redshift 3.0 Features & Ziele

In unserer letzten Renderer-Schwerpunkt DP Ausgabe 04 : 18 hatten wir uns neben einem Überblick zum GPU Renderer auch mit dem Team über aktuelle Entwicklungen unterhalten. Mit dem nächsten großen Update soll Redshift deutlich schneller und einfacher für Nutzer werden. Zu einigen der Neuerungen für 3.0 gehören..

  • Smart Ray Management für Performance Boost (bis zu 4x)
  • Trace-Depth Limits Erhöhung auf 64 indirekte Bounces, 256 transperency depth
  • OptiX Integration für RT Core Hardware Beschleunigung mit Hybrid-Lösung
  • Shading System Überarbeitung für Shader SDK, OSL Support und automatisches Sampling
  • Optimisierung für Deep trransperencies, Hohe Anzahl von Lichtern und mehr
Beispielszene aus dem GTC 2019 Talk: RTX vs CUDA

Neben den genannten Features spricht Rob auch über den baldigen Support von USD/Hydra, Intel Denoiser, Light Blickers, Random Walk SSS, Volumetric multiple Scattering, LPEs und Toon Shading. Für die Zukunft arbeitet das Team zudem bereits an einer neuen Blender Integration, sowie einem neuen Real-Time Renderer „Redshift RT“ (Name kann sich noch ändern), welcher volle DCC Integration erhalten soll und als iterativer Real-Time Renderer neben dem finalen Production Renderer exisitieren soll.

Für weitere Informationen: Hier geht’s zum GTC 2019 TalkZur Website von Redshift3D

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.