DISH | Sync by Satellite

Alle Aufnahmen und Gadgets synchron? Bei den gängigen Problemen soll dieses Kickstarter Projekt Abhilfe schaffen.

Wenn der Timecode fehlschlägt und das übliche „fix it in post“ nur noch manuell klappt, wird die Synchronisation von Video- und Audiomaterial schnell ärgerlich und aufwendig. Abhilfe soll hier das Crowdfunding Projekt „DISH“ auf Kickstarter schaffen.

DISH ist ein satellitengesteuerter Timecode Generator, mit dem sich mehrere Bild- und Audiogeräte gleichzeitig synchronisieren lassen – und es benötigt dabei keinerlei Voreinstellungen. Sobald die Verbindung zum jeweiligen Endgerät hergestellt ist und die Indikator-LED grün blinkt ist DISH einsatzbereit. Non-Drop-/ Drop-Frames, Jam-Sync, Free-Run, Rec-Run usw. wären bei einem erfolgreichen Produktstart dann keine nennenswerte Probleme mehr. DISH ist außerdem mit Kameras kompatibel, die nativ keinen Timecode unterstützen würden, solange die jeweilige Kamera einen Audioeingang besitzt.

NLE Support + OSS

DISH codiert die Timecode Daten in ein Audiosignal. Diese Codierungsmethode (LTC) ist weit verbreitet, weshalb DISH bereits von mehreren Schnittprogrammen wie DaVinci Resolve oder Avid unterstützt werden würde. Für Programme, die LTC nativ nicht unterstützen, bietet das DISH-Team auf GitHub ihr eigenes Programm namens LTCsync an, mit dem ihr den Timecode bearbeiten könnt.

Preislicher Rahmen

Das Kickstarter Projekt von Ari Krupnik, hat das Ziel von 10.000 Dollar bereits erreicht, kann aber noch bis zum 12.07.2019 weiter unterstützt werden. Solltet Ihr das Projekt unterstützen wollen, erhaltet Ihr 1x DISH Empfänger ab einer Höhe von 199$.

Über dem folgenden Link findet Ihr weitere Informationen zu dem Kickstarter Projekt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.