DIGITAL PRODUCTION 02 : 2005

Das Fliegerepos "Aviator" bewegt sich bei der Produktion zwischen Modellbau und CG-Technik. der Kurzfilm "Grau" von Robert Seidel entführt in amorphe Bildwelten. Auch im Heft: Eine Marktübersicht HDTV-fähiger Endgeräte und ein Blick auf die vollautomatisierte, bandlose Sendeabwicklung bei n-tv.Jetzt Ausgabe im Online Shop bestellen

broadcast

HD-Produktion beim WDR
Unter dem Arbeitstitel "Rendezvous mit dem Tod" produziert der WDR derzeit in HD einen Dokumentarfilm über den Mord an John F. Kennedy. Wir berichten über die Erfahrungen des Teams in punkto Kameraarbeit und Filmtechnik (S. 74)
Bandlose Sendeabwicklung bei n-tv
N-tv ist zurzeit der modernste Broadcaster Deutschlands. Was in anderen Sendeanstalten nur schrittweise eingeführt wird, ist bei ihm bereits vollständig implementiert: eine vollautomatisierte, bandlose Sendeabwicklung (S. 81)
Marktübersicht: HDTV-fähige Endgeräte
Seit kurzem soll das neue "HD ready"-Logo für mehr Klarheit beim Kauf HDTV-fähiger Endgeräte sorgen. Die DP zeigt, welche Fernseher, Projektoren und Receiver die Bedingungen für hochauflösende TV-Bildwiedergabe erfüllen (S. 86)

production spotlight

„Aviator“: Modellbau und CG für den Überflieger
Ohne aufwändige Visual Effects hätte sich Martin Scorseses mehrfach preisgekrönte Filmbiographie mit ihren vielen Flug- und Luftkampfszenen nicht realisieren lassen. Dennoch sollten die Effekte im Hintergrund bleiben. Sony Pictures Imageworks löste das Problem mit einer Kombination aus Miniaturmodellen und CG-Einsatz (S. 22)
„Lemony Snicket“: Tradition trifft Technik
Eine Studioproduktion mit gebauten und gemalten Kulissen: das ist die neue Fantasy-Komödie mit Jim Carrey. Um ihre schräge Geschichte erzählen zu können, musste die traditionelle Produktion aber durch Visual Effects erweitert werden. Über 500 Effekt-Shots kamen von ILM (S. 27)
„The Orkbabies“: Ork-Kinderstube in 3D
Im Trailer zur TV-Serie "The Orkbabies" verbindet sich hochwertige 3D-Animation in einem Fantasy-Szenario mit zynisch-frechen Geschichten. Als Grundlage für die Umsetzung diente eine Animationsreferenz im Pixar-Stil, die den Animatoren das Übertragen der realistischen Bewegungen in einen cartoonartigen Stil ermöglichte (S. 34)
„_grau“: Erinnerungsfragmente als lebendiges Gemälde
In seinem experimentellen 3D-Kurzfilm "_grau" erzählt Robert Seidel in amorphen Bildstrukturen von den letzten Momenten im Leben eines Menschen. Die sehr persönliche Bilderwelt realisierte er hauptsächlich mit 3ds max und After Effects (S. 39)
„Der letzte Tag“: Effiziente Retusche mit Digital Fusion
Für den Kurzfilm "Der letzte Tag" musste unter anderem die Aufnahme einer Straßenbahn digital beschleunigt werden. Dazu griff Michael Wolf von gadget Mediengestaltung auf Cleanplates und Digital Fusions Retusche-Möglichkeiten zurück (S. 42)
Hungriges Handy für A1
Ein gefräßiges 3D-Handy spielt die Hauptrolle in drei effektvollen Werbespots für den österreichischen Vodafone-Partner A1. Die Postproduktionsfirma Acht Frankfurt vereinte dazu an Cyborg und Henry Realaufnahmen mit virtuellen Elementen (S. 45)
„Insert Coin“: Zeiteffekte
Der jüngste Imagespot für die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" entstand als Timeslice-Shot im Onetake-Verfahren. Ein Bericht von der kniffligen Umsetzung des anspruchsvollen Spots (S. 48)
Werbespot für Mitsubishi
VCC Perfect Pictures Hamburg wertete einen bereits bestehenden Werbespot für den Mitsubishi Colt, in dem das Auto über den Meeresgrund fährt, durch das Hinzufügen eines animierten 3D-Delfins auf (S. 52)

compositing

Test: Keyer im Vergleich
Wir nehmen die aktuellen Versionen der beiden Softwarekeyer Ultimatte "AdvantEdge" und "Primatte" von Red Giant Software unter die Lupe (S. 106)

computergrafik

Test: Plug-Ins für 3ds max
Neben neuen Plug-Ins stellen wir einige Helfer vor, die schon etwas länger auf dem Markt sind, aber bisher noch nicht ausreichend gewürdigt wurden. Das Spektrum der Tools erstreckt sich dabei von Partikeln über Haare bis hin zu volumetrischen Effekten (S. 54)
Test: Realsoft 3D 5.1
Ende 2004 veröffentlichte Realsoft die Version 5 seiner 3D-Software. Alle Programmbereiche des Modeling-, Rendering- und Animationspakets sind darin überarbeitet worden. Inzwischen steht auch ein kostenloses Service Pack zur Verfügung, das einige Bugs behebt und zudem Detailverbesserungen enthält. Wir testen die Version 5.1 auf Herz und Nieren (S. 62)
Test: Lightwave 3D 8.2
Für das jüngste Update von Lightwave 3D modifizierte Newtek den Programmcode und integrierte zahlreiche neue Funktionen. Leider wurden jedoch alte Bugs durch neue ersetzt, wie unser Test zeigt (S. 66)
Test: Imagineer Monet
Mit der Video Effects Software Monet lassen sich Bildebenen in vorhandenes Video-Footage einfügen - und das ganz einfach, verspricht der Hersteller Imagineer Systems. Wir prüfen, ob die Applikation diesem Anspruch gerecht wird (S. 68)

workshop

3ds max 7: Paint Deformer
Mit 3ds max 7 und dem neuen Tool "Paint Deformer" lassen sich schnell und effizient Landschaften, Details diffiziler Oberflächen oder Morph-Targets erstellen. In diesem Workshop stellen wir das Werkzeug detailliert vor (S. 120)
Maya 6: Materialnetzwerke
Gerade Einsteigern erscheint die Vielzahl an Material- und Lichtsystemen in Maya und ihre Ausgabe durch verschiedene Renderverfahren unübersichtlich. Dieses Tutorial vermittelt die Grundlagen, um die Materialmodelle zu verstehen (S. 130)
Cinema 4D R9: Character-Animationen automatisieren
Dieser Workshop beschäftigt sich mit der Automatisierung von Character-Animationen mithilfe von Bones, Posen und Expressions (S. 135)
Softimage XSI 4.2: Render Passes
Softimage XSI umfasst zwar vordefinierte Render Passes, aber für bestimmte Zwecke ist ein selbst definierter Pass zielführender. Der Workshop erklärt, wie man sich seinen eigenen Render Pass erstellt (S. 140)
Character Rigging mit Lightwave 3D
Das Tutorial zeigt, wie sich ein Modell in einer lebendigen und für den Betrachter attraktiven Pose darstellen lässt (S. 144)
Motiongraphics gestalten mit Digital Fusion 4, Teil 2
In der letzen Ausgabe haben wir uns grundsätzlichen Tipps und Tricks zum Gestalten von Motiongraphics gewidmet, jetzt vertiefen wir das Thema (S. 146)
Rhinoceros 3D: Rendering
Der Workshop behandelt die Rendermöglichkeiten in 3ds max, Maya und XSI und soll aufzeigen, wie sich in Rhino gestaltete Entwürfe hochwertig präsentieren lassen (S. 150)
After Effects 6.5: Geschwindigkeitsveränderungen
Wir zeigen Ihnen, wie Sie in After Effects einen stufenlosen Übergang vom Zeitraffer in die Zeitlupe erzeugen, Aufnahmen loopen oder anhalten und wie Sie Ihre Zeitlupe mit einem Plug-In von Boris verbessern (S. 154)
Final Cut Pro 4.5 HD: HD-Workflow
Viele Studios müssen ihre Arbeit heute so organisieren, dass sie sowohl Sendungen in HDTV produzieren als auch HD-DVDs erstellen können. Wie dies mit dem Einsatz von FCP-4.5-HD-Schnittplätzen zu realisieren ist, zeigt dieser Beitrag (S. 159)
Pinnacle Liquid 6.0: Advanced Audio-Editing
Zwei weitere neue Ton-Features der Version 6 von Liquid stehen auf dem Programm: Audio-Effekte und VST-Plug-Ins im Allgemeinen sowie die Surround-Sound-Bearbeitung im Besonderen (S. 164)

aktuell

Szene & Trends
Aktuelle Kurzmeldungen aus der Branche (S. 8)
Preview: Bitfilm-Festival
(S. 12)
Tools & Equipment
Neue Hard- und Software (S. 14)
Neue DVDs und Bücher
(S. 18)
HD-Postproduktion bei Imaj
(S. 19)

game design

„Hinter Gittern“ auf dem Handy
Am Beispiel des offiziellen Java-Handyspiels zur RTL-Fernsehserie "Hinter Gittern - der Frauenknast" vermittelt dieser Bericht Einblicke in die Entwicklung eines Games mit insgesamt 20 Portierungen (S. 110)

report

Als Rigger arbeiten
Nachdem wir in der letzten Ausgabe das Arbeitsfeld des Modelers beschrieben haben, setzen wir uns in diesem Teil unserer Serie zu den Berufsbildern im CGI-Bereich mit den Aufgaben eines Rigging Artists auseinander (S. 116)

video

Test: Final Cut Express HD
Final Cut Express HD unterstützt nun auch hochauflösendes Bildmaterial: Dieser Testbericht geht insbesondere der Frage nach, was vom neuen Attribut "HD" im Programmnamen wirklich zu erwarten ist (S. 100)
Videolexikon: Wichtige Fachbegriffe verständlich erläutert
In dieser Ausgabe des aktuellen Glossars geht es um IT-Technologie in der Videobearbeitung (S. 104)

service

Editorial
(S. 3)
Inlay für die Heft-DVD
(S. 16)
Leserbefragung
(S. 79)
Abonnieren Sie die DIGITAL PRODUCTION
(S. 123)
Events
(S. 168)
DP-GUIDE Print
(S. 170)
Impressum
(S. 181)
Inserentenverzeichnis
(S. 181)
Trailer: Das lesen Sie im nächsten Heft
(S. 182)