DIGITAL PRODUCTION 03 : 2003

In dieser DP: Bei "The Matrix Reloaded" verschwimmt dank neuster Technik der Unterschied zwischen Realität und Virtualität, Toyota mit Avid DS 6.0 auf den Pariser Autosalon, Kinospotproduktion fürs schmale Budget und der große Messereport zur NAB 2003.Jetzt Ausgabe im Online Shop bestellen

messereport

Neues von der NAB 2003
Vom 17.-22. April 2003 fand sich die Video-, Broadcast- und Multimedia-Branche in Las Vegas zu ihrer jährlichen Leitmesse, der NAB zusammen. (S. 50)
NAB 2003: Quantel Generation Q
(S. 66)
NAB 2003: Pinnacle Liquid Crome
(S. 71)
NAB 2003: Apple: Final Cut Pro 4
(S. 72)
NAB 2003: Neues bei Camcordern
(S. 73)

broadcast

HD erobert den Postproduction-Bereich
Im Produktionsbereich und bei den europäischen TV-Sendern spielt HDTV kaum eine Rolle, bei Post-Pro-Häusern ist der hochauflösende Standard im Kommen. (S. 74)
Kreativ sein trotz knapper Budgets: Promax & BDA Europe Konferenz
Gestraffte Budgets und wie man trotzdem das Beste daraus macht, war auf der Jahreskonferenz der Promax & BDA in Köln ein zentrales Thema. (S. 78)

hardware

Marktübersicht: LC-Displays in der CG-Branche
Wir untersuchen den aktuellen Markt für LC-Displays und fragten Post-Profis nach ihren Erfahrungswerten mit den schicken Platzsparern. Fazit: Die meisten LC-Displays sind derzeit nur eingeschränkt einsetzbar. (S. 80)
LC-Displays: 37 Geräte ab 19 Zoll
Wir präsentieren eine große Übersicht von TFT-Monitoren mit bis zu einer Bildschirmdiagonale von 24,1 Zoll. Alle Geräte, Hersteller, Leistungsmerkmale und Preise auf einen Blick. (S. 87)

the making of...

The Matrix Reloaded: Technologie zwischen Realität und Virtualität
Im zweiten Teil der Matrix-Trilogie verschwimmt der Unterschied zwischen Realitätund Virtualität durch den Einsatz innovativer Technologien wie Virtual Cinematography und Image Based Rendering. (S. 26)
Klangfeldsynthese: Sound in 3D
Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts haben ein eindrucksvolles Soundsystem kreiert. Koppfilm stellt die Eigenschaften des Systems in einem Trailer vor. (S. 32)
Daredevil: Visualisierung einer Schattenwelt
Lasergescannte Sets und ihre digitale Weiterverarbeitung mit Houdinis 3D-Tools ergeben im Kinofilm die Weltsicht des blinden Titelhelden - eine Schattenwelt. (S. 36)

production spotlight

Toyota mit Avid DS 6.0 auf dem Pariser Autosalon
Mit Avid DS 6.0 wurde Toyotas neuer Landcruiser-Geländewagen für eine Präsentation auf dem Pariser Autosalon flott gemacht. (S. 40)
Architekturvisualisierung mit Entwurfscharakter
Bei McDonald’s neuer Restaurantkonzeption wurde nicht auf Fotorealismus, sondern bewusst auf handgezeichnete Material-Maps gesetzt. (S. 42)
Ostereier für Premiere in Stop-Motion-Technik
Der Spot des Pay-TV-Senders Premiere entstand in Stop-Motion-Technik und wurde mit Frame Thief, Combustion, Edit und Photoshop bearbeitet. (S. 44)
Stadtwerke: Wie man kostengünstig einen Kinospot produziert
Mit einem geringen Budget ließ sich ein sehenswerter Werbespot in 2K-Auflösung mit 3ds max, After Effects und Combustion realisieren. (S. 46)

computergrafik

Test: Die brandaktuelle Version 5.0 von Maya
Das neue Maya 5.0 zeichnet sich vor allem durch Nachbesserungen bei der Menüführung, Polygonmodellierung und -texturierung aus. (S. 104)
Trends im Animationsfilm: Die Geschichte von Disney
Von der Handarbeit Mitte der 30er Jahre zu den am Superrechner animierten Filmen: Rückblick und Ausblick. (S. 110)
Wie Sie lebendige Character entwerfen: Tipps aus der Praxis
Was isst Ihr Character eigentlich zum Frühstück? Die Antwort dieser und weiterer Fragen rund um den Entwurf einer 3D-Figur beantwortet unser Artikel. (S. 116)
Plug-Ins für 3ds max: Neue Software im Test
Wir stellen Software für 3ds max vor, mit der sich Kleidung und Partikel animieren sowie Sounds erweitern lassen. Es geht um Stitch 1.2 sowie um Sound Trax 1.0 und den Particle Tools mit Atomizer, Glider und Spraymaster. (S. 122)
Marktübersicht: 3ds max 5: Optionen für Rendering & Output
Wir stellen eine Flut von Plug-Ins vor, mit denen sich 3ds max optimieren lässt. Es geht unter anderem um RenderMan basierte Lösungen, Tools zur Toon-Ausgabe und stereoskopische Ausgabe-Tools. (S. 126)

workshop

Realtime-Engine in Pinnacles liquid.purple und Edition DV
Echtzeit-Anforderungen lassen sich bei Editing-Systemen auf verschiedene Art realisieren. Wir nehmen die Lösungsansätze von Pinnacle unter die Lupe, speziell die Versionen 5 von Liquid.purple und Edition. (S. 146)
Character Rigging mit Mocca in Cinema 4D
Das optionale Modul Mocca ist neu in der Release 8 von Cinema 4D. Dieser Workshop zeigt, wie sich mit Hilfe dieser Werkzeugsammlung ein Character animieren lässt. (S. 150)
3D Professional von UZR: So animieren Sie eingescannte Fotos
UZR 3D Professional ist die erste bildbasierte Modelling-Software, die für Mac OS X und PC erhältlich ist. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm ein Foto animieren. (S. 160)
3ds max: Lichtvisualisierung auf Basis des Translucent-Shaders
In diesem Workshop stellen wir den in 3ds max Version 5 neu implementierten Translucent-Shading-Typ und seine Funktionen ausführlich vor. (S. 164)
Animationen in After Effects 5.5
Dieses Tutorial zeigt einige neue Möglichkeiten der Version 5.5 von After Effects anhand der Erstellung eines Herzmonitors auf. (S. 170)

aktuell

Szene & Trends
Aktuelle Kurzmeldungen aus der Branche (S. 15)
Tools & Equipment
Neue Hardware und Software im Überblick (S. 18)

game design

Game Developers Conference (GDC) 2003: Middleware im Trend
Die GDC in San Jose ist die jährliche Pflichtveranstaltung der Spieleentwicklungsbranche. Ein Bericht über die diesjährigen Themen. (S. 100)
Anno 1503 von Max Design: Animationen vom 16. Jahrhundert
Neun Kulturen, über 50 Tierarten, mehr als 150 Figuren und 350 authentische Gebäude wurden für das Strategiespiel mit Lightwave entwickelt. (S. 102)

report

Ausbildung und Berufsperspektiven im CGI-Bereich
Die Medienbranche wird derzeit von Krisen gebeutelt - was das für Berufseinsteiger bedeutet und wo sich im Postproduction-Bereich noch Chancen bieten, beleuchtet unser Report. (S. 178)
Übersicht: Auswahl wichtiger Studiengänge
Schwerpunkte, Zielgruppen, Abschlüsse, Dauer, Kursart und Finanzierung: wir haben alle relevanten Informationen über ausgewählte, bundesweite Ausbildungsangebote zusammengefasst. (S. 184)
Wie man Filme restauriert: Ein Praxisbericht
Filmmaterial, das von Röntgenstrahlen, Kratzern oder Härchen in Mitleidenschaft gezogen wurde, lässt sich wiederherstellen. Im Zuge der Filmrestaurierung lassen sich auch Effekte einfügen und Farben korrigieren. Ein Praxisbericht zeigt wie. (S. 186)
Erdbeben virtuell: Wenn Trümmer um die Ohren fliegen
Wie simuliert man ein Erdbeben für einen Film auf einer sphärisch gekrümmten Leinwand? Mit Maya und Combustion ließ sich das Projekt für ein taiwanesisches Erdbebenmuseum umsetzen. (S. 193)

video

Videolexikon: Wichtige Fachbegriffe verständlich erläutert
Von 16:9 über Digital Cinema und Digital Cinematography bis zu SDTV reicht diesmal das Spektrum in unserem Glossar rund um das Thema HD. (S. 95)
MainConcept MPEG Encoder: Bericht aus der Praxis
Der MPEG Encoder von MainConcept ist jetzt als eigenständige Version erhältlich - dp sah sich die Software genauer an. (S. 98)

service

Editorial
(S. 3)
Inhalt
(S. 7)
Szene & Trends
(S. 15)
Tools & Equipment
(S. 18)
Abonnieren Sie die digital production
(S. 67)
Impressum
(S. 176)
Anzeigenservice: Marketplace
(S. 189)
Inserentenverzeichnis
(S. 195)
Event-Kalender
(S. 198)
Anzeigenservice: Clipboard
(S. 201)
Trailer
Das lesen Sie im nächsten Heft (S. 206)