DIGITAL PRODUCTION 06 : 2004

In diesem Heft: "I, Robot" bietet CGI und Live-Action in Echtzeit. Für den Song "Enjoy the Silence" animierte Pictorion Depeche Mode in 3D. DP hat den neuen Web-Auftrit des Mini Cabrios unter die Lupe genommen und gibt einen Überblick über TFT-Bildschirme ab 20 Zoll.Jetzt Ausgabe im Online Shop bestellen

broadcast

Sportliches Sendedesign
Mithilfe von Cinema 4D und After Effects schuf die Firma Sehsucht Lightpaintings, die als visuelle Verpackung von ZDF-Sportsendungen für die EM, Tour de France und Olympia dienten (S. 71)
MPEG-4 AVC
Die Videokompression via MPEG-4 AVC verspricht Fernsehsendern wahlweise bessere Qualität oder Einsparungen bei der Bandbreite. Dabei konkurriert der Standard sowohl mit MPEG-2 als auch mit Microsofts VC-1 (S. 76)
Mit dem Handy am Ball bleiben
Die Near-Live-Produktion ist eine echte Herausforderung beim Thema Fußball-Bundesliga-Content für mobile Endgeräte. Wie Plazamedia die Aufbereitung und Distribution der Inhalte an Handys der großen Netzbetreiber organisiert, beschreibt dieser Bericht (S. 80)
LC-Monitore im Broadcast-Einsatz
Produktionshäuser und Sendeanstalten steigen langsam auf LCD-Technik um. Unser Artikel schildert den aktuellen Stand und die technischen Rahmenbedigungen (S. 84)

hardware

Marktübersicht: TFT-Monitore
Die neue Generation der Flachbildschirme vesucht, Vorbehalte professioneller Nutzer auszuräumen. Unsere Marktübersicht klärt über technische Verbesserungen bei Reaktionszeit und Farbdarstellung auf (S. 96)
Test: Wacom Intuos3 – Workflow-Beschleuniger
Marktführer Wacom stellt die dritte Generation seines Grafiktabletts Intuous vor. Wir beschreiben die verbesserte Funktionalität des Profi-Modells und ihre Anwendung in der Praxis (S. 107)

the making of...

„Der Polar Express“: Animation oder Wirklichkeit?
Das neue Performance-Capture-Verfahren von Sony Pictures Imageworks und Vicon gibt die Mimik von Darstellern detailgetreu wieder (S. 28)
„Shark Tale“: Wenn Fische lügen …
Eine proprietäre Stitching-Software gab den Modellern von Dreamworks mehr Flexibilität beim Gestalten der Fisch-Figuren. Damit konnten sie dem von Co-Regisseur Bibo Bergeron gewünschten "Squash and Stretch"-Stil entsprechen (S. 32)
„I, Robot“: CGI und Live-Action in Echtzeit
EncodaCam, die Virtual-Set-Technologie von General Lift, erlaubte schon am Set, die realen Darsteller in Echtzeitgenerierten digitalen Umgebungen zu sehen, während sie vor Greenscreen spielten (S. 35)
„Status Yo!“: Hip-Hop gepaart mit Digital Fusion
Für Regisseur Till Hastreiter und das Team von Discofilm Köln erwies sich die Arbeit mit Digital Fusion als Königsweg, um mit kleinem Budget einen authentischen Hip-Hop-Kinofilm zu realisieren (S. 38)

production spotlight

Depeche Mode in 3D
Für den Song "Enjoy the Silence" animierte Pictorion das Werk einen Musikclip: Das Team verfremdete den Look des real gedrehten Materials und gestaltete die Umgebung in 3D neu (S. 44)
Imagefilm als digitale Multivision
Die Voss TV-Ateliers kombinierten für den IAA-Messeauftritt von ThyssenKrupp Automotive verschiedene Elemente aus Imagefilm-Material und CGI-Sequenzen zu einer Multivisions-Präsentation (S. 47)

compositing

Test: Apple Motion
Ist die Lücke zwischen Final Cut Pro und Shake nun geschlossen? Lesen Sie in unserem Test, wie gut Apples 2D-Compositing-Tool Motion 1.0 funktioniert und welche Hardware-Anforderungen sich mit seiner Installation verbinden (S. 121)

computergrafik

3ds max 7 Pre-Release
3ds max 7 wartet mit einigen Neuerungen und Verbesserungen auf - einem kompletten Redesign wurde Discreets 3D-Applikation aber nicht unterzogen. Anhand der Pre-Release-Version stellt der Beitrag die wichtigsten Merkmale des Updates mit anschaulichen Beispielen vor (S. 57)
Grafiksoftware kostenlos
Das Internet ist reich an Spezial- und Demoversionen kommerzieller Software, Shareware und Quellcodes. Wir haben im Freeware-Bereich gesucht und stellen 15 kostenlose Programme für 2D und 3D vor, die den Arbeitsalltag erleichtern (S. 59)
Gelato: „cooler“ Filmrenderer?
Mit Gelato geht Nvidia neue Wege: Der Filmrenderer setzt auf Hardware-Beschleunigung durch den Prozessor der Grafikkarte (GPU). Details über Konzept und Vorgeschichte von Nvidias erster Software vermittelt dieser Artikel (S. 63)
Tools im Lieferumfang von 3ds max
Im Release-Paket von 3ds max 6 befinden sich 14 Werkzeuge und Erweiterungen von Drittanbietern. Wir stellen drei dieser Komponenten vor: Polytrans, HumanIK und FinalToon (S. 65)

web design

Mini Cabrio: Interaktion mit Flash und Film
Für den Web-Auftritt des neuen Mini Cabrio realisierten BBDO InterOne Hamburg und die Berliner Effekt-Etage mit hohem Aufwand ein dynamisches Flash-Modul (S. 92)

audio

Test: Magix Sequoia V8
Das Audio-Allround-Talent liegt nun in der achten Generation vor: Wir haben die neueste Version ausführlich getestet (S. 88)

workshop

Cycore FX für After Effects 6.5
Unser Workshop wählt aus den 61 Effekten von Cycore FX verschiedene Tools aus und zeigt ihre Möglichkeiten und Grenzen (S. 134)
3ds max 7: Editable Polyobjects
Wichtige Funktionen des neuen Edit Poly Modifiers stellt dieser Workshop vor (S. 140)
Texturieren in Softimage XSI 4.0
Mit dem Texture Editor und dem Texture Layer Editor bringen Sie noch mehr Fotorealismus in Ihre Bilder - wir zeigen, wie (S. 146)
Hairstyling mit Maya 6
Maya Hair simuliert eine Vielzahl von Haareigenschaften und Frisuren. Das Modul wandelt zudem Nurbs in dynamische Kurven und erzeugt damit weitere Effekte (S. 150)
Cinema 4D R9
Mit optimierter Navigationstechnik innerhalb der Benutzeroberfläche wartet das Release 9 auf. An einem einfachen Objekt spielen wir die neuen Tools für Sie durch (S. 156)
Landschaften mit Digital Fusion 4
Richtig eingesetzt, verleihen Timelapse-Wolken und Linsenreflexionen einer Landschaftsaufnahme Lebendigkeit (S. 161)
Lightwave 3D
Der Workshop gibt nützliche Tipps zur richtigen Lichtsetzung (S. 164)
Pinnacle Liquid 6.0
So legen Sie Projekte in der neuen Version an und arbeiten mit HDV-Footage (S. 166)
Arbeiten mit Avid FX
Das Effektpaket FX aus dem Hause Boris steht im Mittelpunkt des Workshops (S. 169)
Final Cut Pro 4.5 HD und Motion
Wie die Programme in der Praxis zusammenarbeiten können, wird hier gezeigt (S. 174)

aktuell

Neues von der IBC 2004
Die wichtigste europäische Broadcast-Messe war wieder "HDTV-ready" (S. 8)
Szene & Trends
Aktuelle Kurzmeldungen aus der Branche (S. 20)
Tools & Equipment
Neue Hard- und Software (S. 24)
Neue DVDs und Bücher
(S. 26)

game design

„Roguls Rache“
Das Multi-Player-Online-Spiel ist an "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" an-gelehnt. Die Firma WOK2 realisierte das Flash-Game mit einer 3D-Pipeline aus Wings3D, ZBrush 2 und Cinema 4D 8.5 (S. 49)
„Bosch Power Adventure“
Für Bosch entwickelte Oehl.Net ein Jump & Run Adventure als Online-/Offline-Wer-bespiel auf Basis von Flash MX (S. 53)

report

Erfolgreich bewerben in den USA
Ein gutes Show Reel ist entscheidend bei der Bewerbung zum 3D-Artist. Welche Kriterien Profis anlegen und auf welche Tricks und möglichen Fehlerquellen Bewerber achten sollten, verrät der Praxisbericht (S. 130)

video

Test: Premiere Pro 1.5
Bei Premiere Pro legt Adobe mit einer neuen Version, für Windows XP konzipierten Version nach: Das Release 1.5 bietet mehr Verbesserungen, als der kleine Sprung in der Versionsnummer vermuten lässt (S. 109)
Videolexikon: Wichtige Fachbegriffe verständlich erläutert
In dieser Ausgabe des aktuellen Glossars geht es um die Themen technische Standards und Videosignaltechnik (S. 112)
Advertorial: Farbkorrektursysteme
Der Sonderteil vermittelt generelle Informationen zum Stand der Technik und zur neuesten Version von Discreets Lustre (S. 115)

service

Editorial
(S. 3)
Inlay für die Heft-DVD
(S. 20)
Impressum
(S. 75)
Leserbefragung
(S. 119)
Abonnieren Sie die DIGITAL PRODUCTION
(S. 123)
Events
(S. 176)
Products & Services
(S. 178)
Inserentenverzeichnis
(S. 189)
Trailer: Das lesen Sie im nächsten Heft
(S. 190)