SCHLAGWORTE: Renderpeople

Rigged am Rhein

| Rückblick: In der DP 01:2017 stellen wir fest: Renderpeople, das junge Unternehmen aus Köln, hat seine Idee nochmal ausgebaut. Aber was hat der User davon?
Durch das Hinzufügen von Objekten mit einer bekannten Größe, wie zum Beispiel Menschen, können die Dimensionen der Inhalte der Szene visuell deutlicher definiert werden.

3D People von Renderpeople

| Auf der FMX trifft man immer eine Menge Leute - die DP-Redaktion machte mich mit Moritz Schneider und seinem Projekt Renderpeople bekannt. Traue jedoch nie jemandem, der so scheint, als wolle er dir nur Gutes. Sobald ich mein Interesse an diesem Projekt auch nur im Ansatz äußerte, zeigten sich die Hintergedanken, und ich wurde von der DP-Redaktion als unbedarfter User dazu verpflichtet, das Ganze zu testen und über die Resultate zu schreiben. Nun gut. Draußen regnet es und ich darf mich mit meinen Lieblingsthemen beschäftigen. Bei Renderpeople handelt es sich um ein Unternehmen, welches digitale 3D-Modelle von Personen anbietet. Da gerade ein paar kostenlose Figuren von Renderpeople angeboten wurden, habe ich diese zu Testzwecken heruntergeladen.

Weihnachtsmann gefunden

| Die Renderpeople spendieren – ganz im weihnachtlichen Sinne – ein kostenloses Santa-Claus-3D-Modell zum Downloaden.

Digitale Bewohner für Ihren Gebäude-Entwurf

| Das Gebäude ist fertig visualisiert – aber wie sehen Menschen darin aus? Wir stellen einen neuen Dienst vor, der 360°-Modelle scannt, aufbereitet und anbietet – damit es auch mit den Spiegelungen und Schattenwürfen klappt.