SCHLAGWORTE: Spiele

gamescom

| Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung auf dem Gelände der Koelnmesse.

Internationalen Dialogkonferenz im Rahmen der Games Convention Online

| Die Leipziger Messe veranstaltet vom 31. Juli bis 2. August 2009 die GAMES CONVENTION ONLINE - die erste eigenständige Plattform in Europa für den derzeit dynamischsten Markt der Spielebranche: die Browser-, Client- und Mobile-Games. Begleitet wird die GAMES CONVENTION ONLINE von einer internationalen Dialogkonferenz, die vom 31. Juli bis 1. August als Teil des Business Centers in Leipzig stattfindet. Wissenschaftlicher Kooperationspartner ist das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg. In Absprache mit der Leipziger Messe erstellt das Institut das zweitägige Konferenz-Programm. Gemeinsames Ziel ist es, einen fruchtbaren Austausch von Erfahrungen, Erkenntnissen und Perspektiven zwischen Branche, Wissenschaft und gesellschaftlichen Akteuren zu ermöglichen. Die Dialogkonferenz der GAMES CONVENTION ONLINE umfasst drei Themensäulen, die sich den Bereichen "Markt, Technik & Angebote", "Nutzung & Potenzial" sowie "Gesellschaft & Politik" widmen.

Games Convention online

| Innovation und Gaming. Online und Leipzig. Convention und Business. Eine neue Plattform für eine eigene Branche: GAMES CONVENTION ONLINE Die Online- und Mobile-Entwickler der Gamingindustrie locken immer mehr Neugierige, Abenteurer, Entdecker, Helden, Adrenalinjunkies und Rollenspieler in die virtuellen Spielewelten und animieren weltweit zum Mitspielen. Bereits 11,5 Millionen leben im legendären Universum von World of Warcraft. Und damit sind sie nicht allein. In einem Monat sind mehr als zehn Millionen deutsche Surfer auf Online-Gaming-Seiten unterwegs. Online – das ist die konsequente Weiterentwicklung des Entertainmentmarktes. Denn hier eröffnen sich ganz einfach eine Vielzahl an Möglichkeiten und Herausforderungen. GAMES CONVENTION ONLINE bietet dafür eine neue Plattform, die das Interesse und die Leidenschaft für Online Games aufgreift und Meetingpoint für das Business, aber auch weltweit erster großer Spielplatz für die Gamer ist.

Koelnmesse vergibt gamescom-Award

| Expertenjury wählt in Köln aus insgesamt vier Kategorien die besten Games.

1. Parlamentarischer Spieleabend im Bayerischen Landtag

| Am Abend des 17. Juni 2009 lädt Eberhard Sinner, medienpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, alle Mitglieder des Landtags zu einem Parlamentarischen Spieleabend ins Münchner Maximilianeum ein. Partner der Veranstaltung sind das Cluster audiovisuelle Medien (CAM) sowie Videospielkultur e.V. (VSK), der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und der Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V. (G.A.M.E.). Nach einführenden Kurzvorträgen zu verschiedenen Aspekten des Themas "Computer- und Videospiele" können die Parlamentarier zahlreiche Spiele selbst ausprobieren und dabei mit Spieleentwicklern und Publishern ins Gespräch kommen. Einen Schwerpunkt bilden die Angebote bayerischer Spieleentwickler. Der Spieleabend biete allen Abgeordneten eine gute Gelegenheit, einen breit gefächerten Einblick in die Welt der Computerspiele zu gewinnen.

GameCamp Munich feiert Premiere im Juni. Microsoft ist Hauptsponsor

| Auf der kostenlosen, zweitägigen Unkonferenz diskutieren die Teilnehmer aktuelle Themen und Trends der Gamesbranche.

Programm des Living Games Festival 2009 steht fest

| Nach der Eröffnung und dem ersten Diskussionsforum wird der erste Festivaltag am 28. Mai unter dem Thema „Games und Jugendschutz“ stehen. Am 29. Mai dreht sich alles rund um den Komplex „World of Games“. Den Abschluss wird am 30. Mai der Thementag „Games und Familie“ bilden.

Living Games Festival 2009 in Bochum

| Vom 27.-30. Mai 2009 findet das weltweit erste rein kulturell orientierte Computer- und Videospielefestival in der Jahrhunderhalle in Bochum statt. Leitmotto und die erste Programmpunkte stehen fest.

Damnation betritt neue Pfade im Shooter-Genre

| Codemasters präsentiert Steampunk-Action mit vertikalen Leveln.

GAMEplaces auf der Musikmesse Frankfurt

| Anlässlich der Musikmesse unterzieht GAMEplaces das Verhältnis von Musik und Games einer genauen Betrachtung. Zur kostenlosen Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 23. März erforderlich. "Musik im Spiel – rechtliche Rahmenbedingungen der Lizenzierung" Der Erfolg von Musik-Spielen hängt entscheidend davon ab, welche Musiktitel der Entwickler beziehungsweise der Publisher im betreffenden Spiel verwenden kann. Doch nicht nur hier, sondern auch bei "normalen" Spielen, in denen der Musik lediglich die Funktion einer akustischen Kulisse zukommt, ist der ordnungsgemäße Erwerb der Nutzungsrechte unerlässlich. GAMEplaces Business & Legal erläutert die Positionen der einzelnen Rechteinhaber und erörtert die Elemente branchenüblicher Lizenzverträge anhand von Beispielen aus der Praxis, insbesondere mit Musikverlagen und Tonträgerherstellern. "Fokus Musik und Games: Auswirkungen der Medienkonvergenz" Wenn verschiedenartige Kulturgüter miteinander verschmelzen, ergeben sich neue Chancen und Potenziale für alle Beteiligten. Musik als Handlungsträger in einem Game ist mehr als "nur" eine Spielidee, mit der die jeweiligen Entwickler den Nerv unzähliger Gamer getroffen haben; mit den Musik-Spielen ist auch eine neue Vermarktungsplattform für die Musikbranche entstanden, die weit über die bekannte Zweitvermarktung ausgekoppelter Soundtracks hinausgeht. GAMEplaces hinterfragt die Chancen, die sich aus der Verschmelzung von Games und Musik ergeben: Welche Trends und Tendenzen sind erkennbar? Vor welchen Herausforderungen stehen die Game- und Musikbranche und wie könnten zukünftige, gemeinsame Verwertungsmöglichkeiten aussehen?

Drei neue Overlord-Spiele im Sommer 2009

| Codemasters bringt Nachfolger der bissigen Fantasysatire für Xbox 360, PlayStation3, PC und exklusive Versionen für Wii und Nintendo DS.

Adobe kündigt Director 11.5 an

| Verbesserte Entwicklungsumgebung für Multimedia und Spiele bietet neue Audio-, Video- und 3D-Möglichkeiten

GAMEplaces Business & Legal: „Wie kommt die Box in den Handel?“

| GAMEplaces Business & Legal informiert über Vertriebsverträge für Games. In seinem Vortrag "Wie kommt die Box in den Handel?" befasst sich Rechtsanwalt Dr. Andreas Lober, Partner der Kanzlei Schulte Riesenkampff, mit den Themen Vertriebsrecht und Vertriebskartellrecht. Neben den wichtigsten Inhalten von Vertriebsverträgen und deren typischen Elementen erläutert er außerdem, wie sich Vertriebs- und Entwicklungsvertrag gegenseitig beeinflussen können und welche Sonderprobleme bei Vertriebsverträgen es gerade in der Computerspielebranche gibt. Gleichzeitig zeigt Dr. Lober auch die kartellrechtlichen Grenzen von Preisbindung und Exklusivität auf. Die Veranstaltung, die sich in erster Line an Publisher aber auch an Entwickler richtet, findet in der IHK Frankfurt am Main statt.

Serious Games Conference

| Die Serious Games Conference widmet sich mit dem Thema „Corporate Games“ dem Einsatz von Spieletechnologien und -anwendungen in der Industrie. Im Anschluss an die Konferenz wird der designierte Niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler die offizielle Verleihung des Serious Games Awards 2009 eröffnen und den ersten Preis persönlich überreichen. Der mit insgesamt 28.000 Euro dotierte Serious Games Award wird in den Kategorien „Educational Game“, „Health Game“, „Corporate Game“ und „Persuasive Game“ vergeben. Einsendeschluss für Spiele-Einreichungen ist der 16. Februar 2009. Die Serious Games Conference findet am 6. März 2009 auf der CeBIT, ab 9.30 Uhr im NORD/LB forum in Halle 17, statt. Die Teilnahme ist kostenlos und beinhaltet eine CeBIT-Eintrittskarte.

NVIDIA 3D Vision findet breite Zustimmung unter Spiele-Entwicklern

| NVIDIAs GeForce-3D-Vision-Technologie, die weltweit erste High-Definition-3D-Stereolösung für Heimanwender, ist auf eine außergewöhnlich positive Resonanz bei Spiele-Entwicklern gestoßen.

Die Gilde DS eröffnet ein neues Kapitel

| Der Bereich Games Publishing der RTL interactive GmbH (bis 31.12.2008 RTL Games) haucht mit „Die Gilde DS“ einer der erfolgreichsten deutschen Spiele-Serien neues Leben ein und versetzt sowohl Fans der Serie wie auch Neueinsteiger zurück ins Mittelalter zur Zeit der Hanse.

GAMEplaces: Digital Spielekultur

| Innerhalb nur weniger Jahre sind digitale Spiele zu einem integralen Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Eine neue Spielewelt ist entstanden; gleichzeitig lösen sich die einst so beständigen zeitlichen, geografischen und psychischen Strukturen zunehmend auf. Auch wenn sich eine gewisse kulturell geprägte Voreingenommenheit kaum vermeiden lässt: Gaming hat die Gesellschaft verändert und wird sich als einflussreicher Trend auch weiterhin auf der Zukunftsagenda behaupten. Deshalb unterzieht GAMEplaces am 25. Februar die Spielewelten der Zukunft einer differenzierten Betrachtung unter gesellschaftswissenschaftlichen Gesichtspunkten. Ort: CineStar METROPOLIS, Eschenheimer Anlage 40, 60318 Frankfurt am Main Beginn: 19:30 Uhr

Startschuss für ‚KingsAge’ und ‚Katsuro’

| Gameforge bringt gleich zwei neue Browserspiele auf den Markt.