Neue Router der Grass Valley Group eröffnen völlig neue Perspektiven

Drei kompakte Systeme unterstützen eine Vielzahl von Routing-, Überwachungs- und Schaltanwendungen

Die Grass Valley Group stellt ein Trio kompakter, hochskalierbarer analoger und digitaler Signalrouter vor, die Broadcastern und anderen professionellen Produzenten von Programmbeiträgen völlig neue Perspektiven für die Beschaffung, Konfiguration und Nutzung leistungsstarker Router-Systeme aufzeigen. Zu den neuen Systemen gehören die Modelle Concerto™, Tempo™ und Bravo™. Jede dieser neuen Produktreihen überzeugt durch eine flexible, zukunftsorientierte Konzeption und Unterstützung für eine Vielzahl unterschiedlichster Anwendungen – von Präsentationen auf mehreren Bildschirmen, Video und Audio über Breitbandnetze bis hin zu traditionellen Anwendungen im TV-Bereich.

Spitzenmodelle sind die Router der Concerto-Serie. Diese leistungsstarken Plattformen sind mit der FlexFrame™-Technologie der Grass Valley Group ausgestattet, die es den Benutzern ermöglicht, Formate innerhalb eines Frame mit bisher unerreichter Flexibilität zu mischen. Bei Installation einiger optionaler Karten unterstützt die Plattform digitale SD- oder HD-Videosignale (Standard-Definition bzw. High-Definition), das digitale AES/EBU-Audioformat und deren analoge Versionen. So kann ein Benutzer mit nur einer einzelnen Karte beispielsweise 32 Eingänge und 32 Ausgänge für Video, Audio und/oder Daten in einen Concerto-Einschubträger einfügen.

Die Tempo-Routerserie verfügt über die zum Patent angemeldete FlexPoint™-Technologie, mit der die Benutzer 34 Ports, den Anforderungen einer bestimmten Anwendung entsprechend, als Ein- oder Ausgänge rekonfigurieren können. Die Bravo-Serie bietet Universal Kreuzschienen mit fester Konfiguration für den Einsteiger. Die Produkte der Tempo- und der Bravo-Reihe verarbeiten jeweils dasselbe Format wie die Router der Concerto-Reihe. Alle neuen Router-Familien unterstützen das optimale Schalten von Video-, Audio- und Datensignalen, für das die Grass Valley Group weltweit bekannt ist.

„Mit dieser Ankündigung ändern wir die Spielregeln für das Schalten von Signalen. Die Kunden müssen nicht sofort Entscheidungen treffen, die die Dimensionierung ihres Systems betreffen, sondern können die gewünschte Konfiguration planen und sie dann mit einem Routersystem von Grass Valley realisieren“, erklärt Tim Thorsteinson, Präsident der Grass Valley Group. „Unsere Signalmanagement-Produkte – von den einzigartigen Enterprise-Routerlösungen der Grass Valley-Serie 7500 über unser Encore-System für die Steuerung und Kontrolle von Studioeinrichtungen bis hin zu unseren neuen Concerto-, Tempo- und Bravo-Produkten – sind passgenau abgestimmt auf die hohen, neuartigen Anforderungen der modernen Studios – ganz gleich, ob es sich dabei um HD-Signale oder Audio über IP-Netze handelt. Mit Systemen von einigen Duzend bis zu mehreren Millionen Crosspoints können wir eine Schaltlösung für nahezu alle Kundenanforderungen anbieten“, so Thorsteinson weiter.

Die präsentierten Produkte gehören zu der komplexen Medieninfrastruktur der Grass Valley Group, die das hardware- und softwaremäßige „Rückgrat“ für alle Anwendungen und Verteilungsmedien bildet – einschließlich digitaler Produktion und Übertragung von Programmbeiträgen, digitaler Präsentation und dem Internet.

Diese auf der NAB 2001 in Las Vegas (Stand L10409/P) gezeigte leistungsstarke Kombination von Hardware- und Software-Produkten ist Bestandteil der Media Without Bounds™-Initiative des Unternehmens, die Digicastern den Zugriff auf jeden Programmbeitrag ermöglicht –jederzeit und überall. Die Technologien für die Medieninfrastruktur der Grass Valley Group unterstützen das Schalten von Signalen sowie die Signal- und die Formatumwandlung, Simple Network Management Protocol (SNMP)-basierte Fernüberwachung und -diagnose, die Verwaltung von Programmaterial und Anwendungen sowie optionale Gemeinschafts- und verteilte Speicher. Damit erfüllen diese Technologien die komplexen Anforderungen von Digicastern und deren Studioeinrichtungen.

 

NEUE ROUTER BRINGEN BEWEGUNG IN DEN MARKT

Die Systeme der Grass Valley Group verzeichnen weiterhin eine weltweit steigende Akzeptanz. Dies beweisen die mehr als 1.000 in Konfigurationen von 32×32 bis 1024×1024 verkauften Systeme der Grass Valley™-Serie 7000. Diese Systeme entwickeln sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil der immer komplexeren

LAN-, WAN- und Videonetzwerke hochvolumiger, digitaler Satellitenverteiler und Broadcast Control Center sowie von Internet-Produktionstudios und Fernsehanstalten. Zu den Kunden der Grass Valley Group-Router zählen EchoStar Communications, die New Yorker Börse (New York Stock Exchange) und France Telecom.

Die präsentierten kompakten Systeme versprechen eine noch weitere Verbreitung der Grass Valley-Router. Da diese neuen Produkte bereits jetzt über die Kerntechnologien der nächsten Generation der Systeme unserer Serie 7500 verfügen, sind sie geradezu ideal geeignet für eine Vielzahl von Anwendungen wie beispielsweise zentrales oder verteiltes Schalten von Signalen, Signalüberwachung, Havariewege und das Umschalten von Datensignalen. Darüber hinaus unterstützen diese Systeme ausnahmslos das neue skalierbare Studiosteuerungssystem Encore™.

CONCERTO: FLEXIBLES DESIGN, INTELLIGENTE STEUERUNG und LINEARE SKALIERBARKEIT

Die neue Router-Serie Concerto bietet die Flexibilität, intelligente Steuerung und lineare Skalierbarkeit, die für eine Vielzahl von Routing-, Überwachungs- und Schaltanwendungen unverzichtbar ist. Mit bis zu 128 Ein- und Ausgängen in einem kompakten, 7 Höheneinheiten (HE) hohen Matrix-Einschubträger eignet er sich gleichermaßen hervorragend für den mobilen Einsatz und andere Anwendungen mit geringem Platzangebot wie für größere Studios.

Zudem kann der Benutzer der Concerto-Reihe sein System mühelos und kostengünstig ausbauen. Um beispielsweise ein 32×32-System in eine 64×64-Konfiguration umzuwandeln, ist nur eine einzelne Karte erforderlich; mit nur vier Karten können Sie eine Matrixkonfiguration bis 128×128 realisieren. Und mit einem optionalen Time-Division-Multiplexing (TDM)-Backbone für Audio kann der Kunde problemlos mehrere Matrizen miteinander verbinden und so noch größere Systeme schaffen. Darüber hinaus eröffnet die flexible Concerto-Reihe der Grass Valley Group weitere Absatzchancen bei den skalierbaren Mehrkanal-Audio- und verwandten TDM-Anwendungen.

Mit der Concerto-Matrix kann der Benutzer darüber hinaus alle unterstützten Signaltypen in ein und demselben Einschubträger mischen und kombinieren, darunter analoge Audio- und Videosignale, digitale SD- und HD-Signale und digitale AES/EBU-Audiosignale für die Systemsteuerung. Dank der auf diesen Karten integrierten A/D- und D/A-Wandler können Einrichtungen mühelos mehrere Formate in ein und derselben Routerausführung unterstützen.

 

TEMPO: FLEXIBLE PORTS FÜR FLEXIBLE EINRICHTUNGEN

Die Router-Serie Tempo ist mit der zum Patent angemeldeten FlexPoint-Technologie ausgestattet. Mit dieser Technologie kann der Benutzer 34 Ports in Konfigurationen von 32×2 bis 18×16 entweder als Eingang oder als Ausgang definieren. Für analoge Video-, seriell digitale Video-, analoge (Stereo-) Audio-, digitale AES/EBU- und HD-Signale werden jeweils spezielle Tempo-Router erhältlich sein. Mit den Routern der Tempo-Serie kann ein Benutzer sich für ein einzelnes Produkt entscheiden und dessen Ein- und Ausgänge speziell für eine bestimmte Anwendung konfigurieren. Darin liegt der entscheidende Vorteil dieser Router. Sie eignen sich hervorragend für Nachbearbeitungsstudios, Präsentationen auf mehreren Bildschirmen, Live-Ereignisse und andere Umgebungen, in denen ständig wechselnde Teams, immer neue Arbeitsabläufe und Signalanforderungen ein Höchstmaß an Flexibilität verlangen. Gleichermaßen geeignet ist diese Router-Reihe für Außenübertragungen oder Präsentationsanwendungen, bei denen es ebenfalls entscheidend auf Flexibilität ankommt.

 

BRAVO: UTILITY-ROUTING IN VOLLENDUNG

Zur Router-Serie Bravo gehören 16×2-Systeme für analoges Video, serielles digitales Video, analoges (Stereo)-Audio, digitales AES/EBU-Audio und HD-Signale. Die mit lokaler oder Fernsteuerung erhältlichen Bravo-Produkte sind mit denselben hochwertigen Komponenten bestückt wie die Router-Serien Concerto und Tempo. Außerdem sind sie mit einer Teilmenge des Studiosteuerungssystems Encore ausgestattet. Die Bravo-Reihe eignet sich hervorragend für das störungsfreie Umschalten im Havariefall, für Synchronisations- und Überwachungsanwendungen, für die Duplizierung von Bändern und Disks und für die Videoüberwachung. Außerdem können die Produkte dieser Serie ohne großen Aufwand aufgerüstet und in größere Systeme mit vollständiger Encore-Steuerung integriert werden.

 

PREISE UND VERFÜGBARKEIT

Die Produkte werden im Sommer 2001 in mehreren Phasen zu Listenpreisen (in den USA) von 12.000 US-Dollar (Concerto-Serie), 3.200 US-Dollar (Tempo-Serie) bzw. 1.800 US-Dollar (Bravo-Serie) auf den Markt gebracht.

Weiterführende Links:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.