Autodesk übernimmt Teile von Opticore

Autodesk gab heute bekannt, eine Vereinbarung über die Übernahme von bestimmten Bereichen von Opticore unterzeichnet zu haben. Das Unternehmen ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft von Design Communication mit Sitz in Göteborg. Opticore entwickelt Software für interaktive und realistische 3D-Visualisierungen und Präsentationen.
Anzeige

Opticore ist einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen für die graphische Darstellung und hat eine fortschrittliche Technologie entwickelt, mit der sich überzeugende, höchst interaktive und realistische digitale 3D-Produktvisualisierungen und Präsentationen erstellen lassen. Opticore Produkte unterstützen die Erstellung digitaler Prototypen auf der Grundlage von Computer-Aided Design (CAD) und Computer-Aided Industrial Design (CAID)-Konzepten. Der Vorteil: der Bedarf an physischen Prototypen lässt sich reduzieren, Entwicklungszeiten können verkürzt werden und die Kommunikation zwischen Entwicklern, Managern und Kunden wird intensiviert.

Autodesk plant derzeit, die Entwicklung der Opticore Technologie fortzuführen und die Kunden von Opticore weiter zu unterstützen. Durch die Kombination des Fachwissens und der Technologien von Autodesk und Opticore wird Autodesk in der Lage sein, noch fortschrittlichere Visualisierungslösungen zur Verfügung zu stellen.

„Die Übernahme von Technologie von Opticore ist als Teil des Bestrebens von Autodesk zu verstehen, die Richtung im virtuellen Prototyping zu bestimmen und eine komplette Lösung für die gesamte Fertigungsindustrie anbieten zu können“, erläutert Robert „Buzz“ Kross, Senior Vice President von Autodesk Manufacturing Solutions. „Mit den Opticore Produkten will Autodesk die umfassendste Lösung für den Bereich Designvisualisierung liefern, die es Automobil- und Produktdesignern ermöglicht, das innovativste Visualisierungsprodukt einzusetzen, das ihren Erfordernissen optimal entgegenkommt.“

„Autodesk und Opticore Produkte werden dem Markt gemeinsam eine hervorragende Visualisierungslösung anbieten“, sagt Stefan Hallin, Chairman of Design Communication. „Die Kunden beider Unternehmen werden von dem angekündigten Zusammenschluss profitieren.“

Zu den Kunden von Opticore zählen bedeutende Automobilhersteller auf allen Kontinenten sowie Großkunden aus anderen Fertigungsindustrien. Zu den Automobil-Kunden zählen beispielsweise AUDI AG, Ford Motor Company (mit den Marken Ford, Volvo, Jaguar, Land Rover), Hyundai, KIA, FAW, Brilliance Auto, Tata Motor, Mahindra Mahindra, Bajaj Auto, Honda und Nissan Mitsubishi. Kunden im Bereich Konsumgüter und Transport sind Canon Inc, Philips Consumer, Nokia Mobile, Electrolux und Bombardier Trains. Opticore hat an die fünfzig Kunden in Asien inklusive aller acht Automobilhersteller in Japan.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.