gamersprofile.de online

Web-2.0-Anwendung für wachsenden Gaming-Markt startet heute offiziell.

Hinter Gamersprofile steht die Münchener GamerClub GmbH, die im Startup-Barometer Juni 2007 auf “deutsche-startups.de” bereits als höchster Neueinsteiger auf Platz vier gelistet wurde. „Gamersprofile soll zu einer der stärksten Gamer- und Social- Communities Deutschlands heranwachsen und eine der größten Online-Wikis für die Unterhaltungselektronik werden“, so Entwickler und Geschäftsführer Steve Pscheid. „Durch die Autorenbeiträge der User, unseren eigenen Input, und Content von Hersteller und Publisherseite, wollen wir uns langfristig zu der Online-Enzyklopädie für Spieler und Spiele-Interessierte entwickeln.“

Gamersprofile ist eine modern und flexibel programmierte Web-2.0-Anwendung. Anders als bestehende Gamer-Communities beschränkt sich gamersprofile.de aber nicht auf bestimmte Genres, spezielle Spiele oder einzelne Konsolen, sondern stellt eine kostenlose Plattform für jeden Gamertypen, alle Clans und Gamegenres dar. „Gamersprofile verbindet die Vorteile einer Social Community, einer Voting Community, einer Wiki Community und eines Informationsportals in einer Plattform“, erklärt Steve Pscheid, seit 25 Jahren selbst begeisterter Videospieler. „Der User kann zeigen, wer er ist, was er kann, was er weiß und sich zugleich nützliche Infos und Tipps holen.“

Gamersprofile versteht sich dabei als integrierendes Metaverzeichnis für den gesamten Bereich der elektronischen Spiele, nicht als Konkurrenz zu anderen Gamer- oder speziellen Spiele-Communities. Seit Mitte Juli ist die voll funktionsfähige Beta Version unter www.gamersprofile.de online, ab dem 1. August geht es dann offiziell zur Sache. Gamersprofile wird sich auch auf der Games Convention in Leipzig vom 23. bis 26 August bemerkbar machen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.