Siggraph 2007: Fünf Jahre 3D-Software-Anbieter Bitmanagment Software GmbH

Im Jahr 2002 gegründet, ist das Unternehmen heute führender Anbieter von internetfähigem Echtzeit-3D-Rendering.

Der so genannte Internet-Hype von 1999 bis 2001 war gerade vorüber gerauscht, als der künftige Geschäftsführer Peter Schickel im Juli 2002 mit seinem späteren Chefentwickler Holger Grahn und seinem kaufmännischen Leiter Axel Koerfer, die „Bitmanagement Software GmbH“ in Berg am Starnberger See gründete. Die Geschäftsbasis war eine 3D Client Software, die das Team bei blaxxun interacive AG, München, entwickelt hatte, und ein Businessmodell, das voll und ganz auf das Internet setzte.

Die Software vermarktete Bitmanagement unter der Bezeichnung „BS Contact“; und weil sie den 3D-ISO-Standard unterstützt mit dem Zusatz VRML (Virtual Reality Modeling Language), später auch X3D, der Weiterentwicklung von VRML. Dieser 3D-Standard ist – weit vor allen proprietären Formaten – der weltweit bekannteste und meist genutzte. Insgesamt ist es Bitmanagement nach nur fünf Jahren gelungen, der technologisch führende Anbieter von 3D Software zu werden, die in Echtzeit Bilder und 3D-Inhalte wiedergibt, interaktiv genutzt werden kann und für das Internet konzipiert ist. Damit hat Bitmanagement auch international neue Maßstäbe im Bereich dreidimensionaler Visualisierung setzen können.

Den Erfolg verdankt Bitmanagement erstens dem technischen Fortschritt im Elektronik-Bereich. Die vielen Ideen aus den Jahren von 1999 bis 2001 – so gut sie gewesen sein mögen – waren zumeist noch nicht realisierbar. Die PCs hatte nicht die „Mächtigkeit“ von heute, das Internet war zu wenig breitbandig und verbreitet, die Speichermedien waren aufgrund des damals höheren Preises pro Bit noch weit entfernt von ihrer aktuellen Kapazität. Die Ideen von damals sind die Anwendungen von heute. Zweitens basiert der Erfolg auf den umfangreichen Investitionen von Bitmanagement in den zurückliegenden 5 Jahren in ihren Web 3D Player „BS Contact VRML/X3D“. Heute kann das Unternehmen ein umfangreiches Portfolio an unterschiedlichen 3D-Produkten anbieten. Und schließlich – Erfolgsfaktor drei – gelang es Schickel, ein hochprofessionelles Team aus internationalen Entwicklern und Content-Partnern für das Unternehmen zu verpflichten. Ihr erweitertes Portfolio und Kunden-Applikationen zeigt Bitmanagement auch in diesem Jahr wieder auf der Siggraph, der Welt größten Graphik-Messe, 2007 in San Diego, im Bundesstaat Kalifornien, USA.

Zu den Erweiterungen der Basis Software „BS Contact“ gehören die Softwarekomponenten „BS Contact Geo“, die Anwendungen aufbauend auf Geoinformationsdaten visualisiert, „BS Contact Mobile“ für mobile Applikationen auf dem Handy oder Minilaptop, oder für die stereoskopische Visualisierung von 3D Inhalten, „BS Contact Stereo“. Mit zusätzlichen Tools, die den Workflow bis hin zur Implementierung der Bitmanagement Software in Kundenanwendungen unterstützen, konnte das Portfolio ausgebaut und abgerundet werden. Nahezu sämtliche wichtigen Funktionen, die sich ein Entwickler für seine 3D Visualisierung wünscht, lassen sich heute mit dieser Software realisieren. Dabei steht der Anspruch „fotorealistisch“ und „interaktiv“ im Vordergrund: Virtuelle Abbildungen sehen aus wie fotografiert, Mauern stürzen ein wie in der Realität, Oberflächen weisen die Strukturen von Holz, Metall, oder Wasser auf.

Aktuell unterstützt die Bitmanagment-3D Software jetzt auch das sich mehr und mehr durchsetzende Spiele Format „Collada“, womit sich die Entwickler aus Berg einen Zugang zum Milliarden „Games-Market“ öffnen. Außerdem unterstützt BS Contact VRML/X3D in Kürze auch das offene Betriebssystem Linux sowie das Apple-Betriebssystem MAC OS für Macintosh-Computer, womit sich für Bitmanagement die potenzielle Kundenbasis abrundet.

Echtzeit – Rendering und Interaktivität sind Key Words in der 3D Branche

„Worauf wir besonders stolz sind, ist das internetfähige Echtzeit-Rendering unserer Software. Damit ist es möglich, in bester Wiedergabequalität, beispielsweise den Globus über Länder und Kontinente hinweg zu überfliegen. Dabei steuert der User seinen Kurs selbst, bestimmt, wann er sich und wo zur Erde zoomt. Den Beweis sind wir auch nicht schuldig geblieben, denn wir haben für eine Tochter des Bertelsmann Konzerns, Gütersloh, einen interaktiven 3D animierten Weltatlas als Globus entwickelt und dem Kunden übergeben“, erklärt Schickel. „Viele Kunden bestätigen uns immer wieder, dass wir mit unserer Rendering-Technologie führend sind“, ergänzt der Firmengründer. Ein anderes Beispiel, das eine fotorealistische Wiedergabe und interaktives Erleben von 3D Inhalten demonstriert, zeige die mit Bitmanagement Software entwickelte HSV Arena.

Internationale Ausrichtung

Von Anbeginn an war das Geschäftsziel auf Internationalität ausgerichtet. So verkauft das Unterneh-men nicht nur Software-Lizenzen in die meisten europäischen Länder, sondern vor allem auch in die USA, nach Asien – allem voran China und Australien. Gleichzeitig ist Peter Schickel Mitglied des Board of Directors im Web3D Konsortium in den USA, dem Standardisierungs-Gremium für ISO basierte 3D Software. Hier nimmt Schickel Standardisierungs-Aufgaben wahr und engagiert sich zugleich für die Verbreitung der stereoskopischen Wiedergabe von 3D Content. Die Technologie der autostereoskopischen Bildschirme werde der nächste Entwicklungs-Schritt im 3D Bereich sein, so Schickel. Er sieht hier sogar bereits einen baldigen Marktdurchbruch. Mit seiner 3D Software „BS Contact Stereo“ habe er sich auf diesen speziellen Markt gut vorbereitet, erklärt Peter Schickel.

Bitmanagement positioniert sich als führender Web3D Player

„Wir gehen davon aus, dass Geschäftsprozesse zunehmend über das Internet abgewickelt werden (b2b) und Konsumentenanwendungen verstärkt ins Internet gehen (b2c). Die dritte Dimension wird dabei mehr und mehr für die Übermittlung grafisch aufbereiteter Informationen genutzt werden, wobei dem User Interaktions-Möglichkeiten für die Applikationen geboten werden“, erklärt Schickel. Auch sei er überzeugt, dass aus der heutigen Nische der eher F&E- lastigen Anwendungen verstärkt Applikationen für den b2c Markt entstehen und so den Massenmarkt erreichen werden. Für den wachsenden Web3D-Markt sieht sich Bitmanagement insgesamt gut gerüstet.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.