57. Deutscher Filmpreis: Sieben Nominierungen von PICTORION FILM bearbeitet

Diese Produktionen gestaltete Pictorion Film mit: „Auf der anderen Seite“ von Fatih Akin, „Leroy“ von Armin Völckers, „Das Herz ist ein dunkler Wald“ von Nicolette Krebitz, „Am Ende kommen Touristen“ von Robert Thalheim, „Prinzessinenbad“ von Bettina Blümner, „Gegenüber“ von Jan Bonny und „Liebesleben“ von Maria Schrader.

Pictorion Film freut sich nach eigenen Angaben auf die Preisverleihung in den Kategorien: „Bester Spielfilm“, „Bester Dokumentarfilm“, „Bester Kinder- und Jugendfilm“, „Beste darstellerische Leistung“, „Beste Regie“, „Beste Kamera“, „Bester Schnitt“, „Bestes Szenenbild“, „Beste Filmmusik“ und „Bestes Drehbuch“.

Mit Ausnahme des Abends des 25. April gilt die gebündelte Aufmerksamkeit von PICTORION Film der Mitteilung zufolge den aktuellen Projekten: „The Children of Huang Chi“ von Roger Spottiswoode, „The Palermo Shooting“ von Wim Wenders, „Die Möglichkeit einer Insel“ vom Michel Houellebecq, „Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“ von Leander Haussmann, „Adam Resurrected“ von Paul Schrader und „Contact High“ von Michael Glawogger.

Um allen Filmschaffenden, die von der PICTORION-Gruppe gebotenen Möglichkeiten von Editing, über Visual Effects bis hin zum Digital Intermediate (DI) noch besser zu organisieren und die bestmöglichen kreativen und technischen Dienstleistungen zu gewährleisten, wurden im Januar 2008 die Filmaktivitäten von PICTORION das werk gebündelt und in der PICTORION Film GmbH zusammengefasst.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.