Mobile Medien erobern in Deutschland den Massenmarkt

Mobile Technologie Produzent Qualcomm steht der weltweiten Wirtschaftskrise positiv gegenüber: Auf dem Mobilfunkmarkt bleibt es nach wie vor sehr spannend.
Anzeige

3G-Technologie und Secondhand-Handyset-Markt sind nur ein Auszug aus den Themen, die Qualcomm auf den M-Days, Mobile Ad and Content Days, am 22. und 23. Januar 2009 in der BMW-Welt, München im Panel „Bewegtbilder auf Minidisplays“ erörtert.

Durch die weltweite Wirtschaftskrise fallen viele Prognosen für die kommenden Monate relativ negativ aus. Aber nicht in allen Bereichen ist es durchweg düster: Siegmund M. Redl, Senior Director und Deutschland-Chef bei Qualcomm Europe, sieht einen Trend, der im Massenmarkt angekommen ist – der mobile Zugang ins Internet: „Das iPhone oder das Google-Handy sind ganz klar Treiber für diesen Kurs und auch für einen anderen Top-Trend – den Touchscreen. Ganz deutlich im Kommen sehe ich auch Location Based Services und Mobile Social Networking, GPS-Navigation, hochklassige Kameras sowie offene Betriebssysteme wie Android.“

Konnten vor kurzem auf den Minidisplays nur visuell reduzierte Kurzfilme mit einfacher Handlung überzeugen, gewinnen verkaufsfördernde mobile Videos ebenfalls an Bedeutung. Handy-Shoppinghilfen online oder im Laden per Handyklick; Ablenkung in der U-Bahn vom Alltagsstress mit der Lieblingsserie im Kleinbildformat versprechen Mehrumsatz durch Mobile Produktvideos, Verkauf-Shows und neue Strategieansätze mit der Mobile-TV-Technologie.

Im Rahmen des Panels „Bewegtbilder auf Minidisplays“ erläutert Bernhard von Canstein, Director Business Development bei Qualcomm, auf den M-Days beispielsweise seine Sicht zum Thema Mobile TV: „Die bisher gescheiterten Versuche in Deutschland haben gezeigt, wie anspruchsvoll es ist, Kunden für eine mobile TV-Lösung zu begeistern. In den USA sind wir bereits einen Schritt weiter. Mit Verizon und AT&T haben wir dort zwei starke Vermarktungspartner für den „MediaFLO“-basierten Service, und gemeinsam mit den vielen Sendern, die heute schon per MediaFLO übertragen, freuen wir uns in den USA auf die nationale Frequenzverfügbarkeit in 2009. Auch für Deutschland blicken wir mit Zuversicht in die Zukunft.“

Neben Qualcomm Inc. werden auch Unternehmen wie Google, TOMORROW FOCUS, n-tv, Coca-Cola, adidas, T-Mobile, Mediaplus, Sevenone Intermedia oder die Weischer Mediengruppe auf den M-Days zu Wort kommen. Mit mehr als 60 Referenten und 40 Ausstellern starten am 22. und 23. Januar 2009 die vierten M-Days unter dem Motto „Multiplikator Handy“ und geben innovative Einblicke der digitalen Welt für die Werbe-, Media- und Konsumgüter-Industrie.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.