Sieben Oscar-Kandidaten zu Gast in Stuttgart

16. Internationales Trickfilm-Festival zeigt u.a. "Bolt" und "Waltz with Bashir"

Ein glückliches Händchen beziehungsweise ein scharfes Auge haben die Vorauswahl-Jurys des 16. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart – Festival of Animated Film 2009 bewiesen: Gleich sieben animierte Filmproduktionen, die sich im Rennen um die am 22. Februar in Hollywood vergebenen 81. Academy Awards befinden, werden beim Stuttgarter Festival im Mai zum Teil prominent und auf großer Leinwand vertreten sein.

Top-Stars beim diesjährigen 16. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart – Festival of Animated Film (5. bis 10. Mai 2009) sind ein durchtriebener Hund, ein verfressener Panda und ein wissbegieriger Roboter. Alle drei Filmfiguren spielen jeweils mit in den abendfüllenden Zeichentrickfilmen „Bolt – Ein Hund für alle Fälle“ (deutscher Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany), „Kung Fu Panda“ (Universal Pictures International Germany) beziehungsweise „WALL-E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (Walt Disney Studios Motion Pictures Germany) und werden beim Trickfilm-Festival zu sehen sein. Alle drei Titel sind außerdem Kandidaten im diesjährigen Rennen um die begehrten Oscar-Statuetten in der Kategorie Bester animierter Spielfilm. Die von der legendären Trickfilm-Firma Pixar realisierte augenzwinkernde Öko-Utopie „WALL-E“, bereits Anfang Januar 2009 mit einem Golden Globe ausgezeichnet, ist zudem von den Mitgliedern der Academy of Motion Picture Arts and Sciences für die weiteren Oscar-Kategorien Bestes Originaldrehbuch, Beste Tonmischung, Bester Tonschnitt, Beste Filmmusik und Bester Filmsong („Down to Earth“ von Peter Gabriel und Thomas Newman) ausgewählt worden.

Als „realen“ Gast erwartet das Internationale Trickfilm-Fest Stuttgart den „Bolt“-Koregisseur Chris Williams. Außerdem werden mit Paul A. Felix (Art Director) und Adolph Lusinsky (Look and Lighting Director) zwei weitere Mitarbeiter Einblick in die Produktion von Bolt geben. Ebenfalls im Mai eingeladen ist der israelische Trickfilmer Michael Faust (Stuttgarter Preis für den Besten Studentenfilm „Beton“ im Jahr 2006). Faust hat an der israelisch-französisch-deutschen Koproduktion „Waltz with Bashir“ mitgewirkt, die Beitrag im diesjährigen Open-Air-Programm ist. Spätestens nach seiner Golden Globe-Auszeichnung gilt „Waltz with Bashir“ als starker Kandidat für den Oscar als Bester nichtenglischsprachiger Spielfilm.

Last, but not least kann das Trickfilm-Festival Stuttgart auch im Bereich Kurzfilm mit vielversprechenden Oscar-Nominierungen aufwarten. Die verspielte französische Produktion „Oktapodi“ (Talantis Films, Regie: Emud Mokhberi and Thierry Marchand) lief im vergangenen Jahr in den Festival-Sektionen Internationaler Wettbewerb und Young Animation. Für 2009 sind die ebenfalls Oscar-nominierten Titel „La Maison en Petits Cubes“ (Robot Communications Production) des Japaners Kunio Kato sowie die schwarzgallige Totengräber-Satire „This Way Up“ (Nexus Production) der Briten Alan Smith und Adam Foulkes ins Programm des Internationalen Wettbewerbs aufgenommen worden.

Die Verleihung der 81. Academy Awards findet am 22. Februar 2009 statt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.