Glamour und Geld – FFF Empfang im Haus der Kunst

800 Gäste empfing der FilmFernsehFonds Bayern gestern Mittag auf der Terrasse des Haus der Kunst. Im Rahmen des sommerlichsten deutschen Filmfestivals vergab der FFF einen Preis und nahm Rückzahlungen in Höhe von knapp 3,5 Millionen Euro entgegen. Eingeladen zum Empfang hatten der FFF Bayern und der Aufsichtsratsvorsitzende Staatsminister Siegfried Schneider.

In seiner Rede begrüßte FFF-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Schaefer die Gäste aus der Film- und Fernsehbranche, darunter Veronika Ferres, Michael „Bully“ Herbig, Juliane Köhler, Senta Berger, Katharina Schüttler, Frank-Markus Barwasser, Alexander Held, Wotan Wilke Möhring, Sophie von Kessel, Lisa Martinek, Dennenesch Zoudé, Caroline Link, Thomas Kronthaler, Joseph Vilsmaier, Dr.Michael Verhoeven, Vivian Naefe, Carlo Rola, Franz Xaver Gernstl, Rainer Matsutani, Hans W. Geißendörfer, Friedrich Ani, Jan Mojto,Martin Moszkowicz, Uli Aselmann, Oliver Berben, Max Wiedemann, Quirin Berg, Manuela Stehr, Anatol Nitschke, den Protagonisten des Dokumentarfilmes Der weiße Rabe, Max Mannheimer und viele mehr.

Staatsminister Siegfried Schneider und Prof. Schaefer begrüßten auch den indischen Generalkonsul Anup K. Mudgal und Konsul T.N. Anantha Krishna sowie die indischen Produzenten, die für das Filmfest nach München gereist sind, ebenso wie die Produzentendelegationen aus Québec und Australien.

Mehr als zehn Produzenten überreichten Schecks mit Rückzahlungssbeträgen in einer Gesamthöhe von knapp 3, 5 Millionen Euro, darunter Michael Bully Herbig für Lissi und der Wilde Kaiser, Markus Zimmer für Die Geschichte vom Brandner Kaspar, Andreas Ulmke-Smeaton und Ewa Karlström für Die wilden Kerle und Martin Moszkowicz für Das Parfum.

Der zum fünften Mal vergebene FFF Förderpreis Filmjournalismus ging an Katharina Zabrzynski und Arne Orgassa, Studenten der Deutschen Journalistenschule München, für ihren Artikel „Nur die Stimme zählt“.

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.