SIGGRAPH 2009: NVIDIA stellt weltweit erste interaktive Raytracing-Engine vor

Neue Lösungen für die Applikationsbeschleunigung, Tools für Entwickler

Nvidia hat im Rahmen der Siggraph die Nvidia OptiX Raytracing Engine präsentiert, die Teil einer neuen Engine-Suite zum Beschleunigen von Applikationen ist. Sie soll Software-Ingenieuren erlauben, High-Performance-Funktionalitäten in Anwendungen zu integrieren und dabei gleichzeitig die Entwicklungszeit zu reduzieren.

Zu den Nvidia-Lösungen für die Applikationsbeschleunigung, die auf der SIGGRAPH 2009 vorgestellt werden, gehören die Engines Nvidia OptiX (Real-Time-Raytracing), Nvidia SceniX (Management von 3D-Daten und -Szenen), Nvidia CompleX (Performance-Skalierung über mehrere GPUs), Nvidia PhysX 64-Bit (realistische Darstellung physikalischer Effekte in Echtzeit).

Die Nvidia OptiX Engine ist Herstellerangaben zufolge die weltweit erste interaktive Raytracing Engine, die die GPU-Performance nutzt. Die Raytracing-Lösung verspricht Software-Entwicklern, Applikationen unter Verwendung traditioneller C-Programmierung ein neues Level an Realismus verleihen zu können. Durch Nutzung der massiv-parallelen Rechenleistung von Nvidias Quadro-Prozessoren beschleunigt die OptiX Engine das Raytracing erheblich und – wie das Unternehmen betont – bei unterschiedlichsten Anwendungen von photorealistischem Rendern, Automobil-Design oder optischen Simulationen bis hin zu Strahlungsanalysen.

„Tausende von Applikationen werden heute schon geschrieben, die die Power von GPUs nutzen – ein klares Zeichen, dass GPU-Computing eine Zäsur eingeläutet hat. Die Rechenleistung wird heute nicht mehr nur von der CPU erbracht, sondern gemeinsam von den GPUs und CPUs“, erklärt Jeff Brown, General Manager Professional Solutions bei Nvidia. „Die Nvidia-Engines zur Applikationsbeschleunigung bieten Entwicklern genau die Tools, die sie für Echtzeit-Grafikdarstellungen und optimierte Datenanalysen benötigen.“

Mit der Nvidia SceniX Engine können professionelle 3D-Grafik-Applikationen in Echtzeit realisiert werden, laut Nvidia sowohl bei führenden Produkten wie RTT DeltaGen und Autodesk Showcase als auch bei Inhouse-Lösungen für die Visualisierung, Simulation, medizinische Bildgebung oder wissenschaftlich-technische Forschung.

Die Nvidia CompleX Engine stellt die Interaktivität von Applikationen auch beim Arbeiten mit großen und komplexen Datenmodellen sicher. Durch die automatische Nutzung von Speicher und Rechenpower mehrerer GPUs in Quadro Plex Systemen, können mit der CompleX Engine Daten in vollem Kontext und nicht nur bruchstückhaft visualisiert werden.

Mit der Physik-Engine Nvidia PhysX 64-Bit können wirklichkeitsgetreue Physikdarstellungen in Echtzeit in professionellen Applikationen realisiert werden. Die bereits bei Computerspielen bewährte Lösung bietet in der 64-Bit-Version Ingenieuren und Designern die Möglichkeit, exakte Kalkulationen auf einer größeren Datenbasis durchzuführen.

Nvidia wird die neuen Lösungen in dieser Woche auf der SIGGRAPH 2009 in New Orleans am Stand 2101 vorstellen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.