animago CONFERENCE: Animierter Clown

Alexander Pohl, Student an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf (HFF), erklärt, warum Der Clown zum Animieren animiert.

Der Zirkusclown, als CGI-character zu einer Kunstfigur stilisiert, die bereits Fellini in seinem Film „The Clowns“ begraben hat, ist Ausgangspunkt dieses Animationsfilms.

Das Duo Dummer August und Weißer Clown tritt getrennt auf, repräsentativ für eine zunehmend polarisierte Welt, die durchsetzt ist von Normen und Regeln. Als unfreiwilliger Clown auf die Leinwand eines Kinos projiziert und von einem ahnungslosen Publikum auf voyeuristische Art und Weise beobachtet und gedemütigt, findet er schließlich zu sich selbst und seinem Archetyp, dem so genannten Trickster.

Als Gegenteiler, Gestaltenwandler, Psychopomp und lüsternem Bricoleur drängt er mit seiner ganzen Macht zurück – vom Unterbewusstsein in das Bewusstsein des Zuschauers.

Der Vortrag findet statt

am Donnerstag, 29.10.2009

in Studio 1

von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiterführende Links:

  • Weitere Infos
    zum animago

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.