DVS Down Under

CLIPSTER läutet DCI-Ära bei Motionlink ein

Motionlink, ein traditionelles Authoring House im australischen Sydney, ergänzt sein Service-Portfolio um DCI-Mastering. Die Voraussetzung dafür schafft CLIPSTER: Die DI-Workstation von DVS steigert merklich die Workflow-Effizienz bei Motionlink.

Hannover. Anfang 2010 expandierte das australische Authoring House Motionlink in den DCI-Markt und erweiterte so sein Service-Portfolio um die Distribution von Digital Cinema Packages (DCPs) für Kinofilme. Die Herausforderungen des DCP-Packaging betrafen vor allem die Schnelligkeit und Performance der Workflows. Als kleineres Unternehmen musste Motionlink neben der Komplexität auch den Kostenaufwand der Systemumstellung berücksichtigen, einen Spielraum für Fehler oder Ausfallzeiten gab es dabei nicht. CLIPSTER von DVS erfüllte die Anforderungen der Australier punktgenau und ermöglichte Motionlink so die Umsetzung effizienter DCI-Workflows.

Der australische DVS-Reseller Digistor installierte im Januar 2010 die DI-Workstation CLIPSTER bei Motionlink in Sydney. Auf dem Weg zum fertigen DCP, das den Kinos zur digitalen Projektion zur Verfügung gestellt wird, erledigt CLIPSTER sämtliche Schritte. Schritte, die normalerweise von mehreren Systemen übernommen werden. Motionlink kann dadurch mit einem zusätzlichen Service für seine Kunden aufwarten und neue Umsätze erzielen.

Ein komfortables Tool für Motionlink ist CLIPSTERs DCI-Wizard, der den User durch alle Schritte des DCI-Masterings führt. Neben der Erweiterung seines Produktumfangs und Service-Portfolios profitiert Motionlink von einem noch sichereren Workflow: CLIPSTER generiert DCPs in Höchstgeschwindigkeit, führt zuverlässige Qualitätskontrollen während des gesamten Prozesses durch und erschließt damit einen neuen Geschäftsbereich für das Unternehmen.

Grant Salinger, Managing Director bei Motionlink: „Als wir CLIPSTERs DCP-Packaging zum ersten Mal sahen, wurde uns sehr deutlich, dass die Lösungen der Mitbewerber keinesfalls ebenbürtig sind. Der intelligente DCI-Workflow von DVS hat uns von Anfang an begeistert, innerhalb einer Stunde nach der Installation hat CLIPSTER bereits DCPs für unser Projekt die ‚Wiggles‘ angefertigt“.

DVS hat das umfangreiche Feature-Set seines Flaggschiff-Produktes CLIPSTER noch erweitert. Ob Conforming, Editing, Color Correction oder Versioning: CLIPSTER bewältigt alle Auflösungen bis hin zu unkomprimiertem 4K-Material in Echtzeit. Sämtliche DCI-Schritte von DSM (Digital Source Master) bis DCP (Digital Cinema Package) werden in einem einzigen System ausgeführt, was zeitaufwändige Transfer-Abläufe über mehrere Komponenten hinweg hinfällig macht. Der gesamte Prozess ist äußerst transparent und zeitsparend, da DSM- und JPEG2000-Material mit Audio in Echtzeit wiedergegeben werden kann. Die Möglichkeit, fertige DCPs direkt in CLIPSTER zu begutachten, hilft den Editoren bei Motionlink, eine schnelle und einfache Qualitätskontrolle durchzuführen.

Dan Germain, verantwortlich für WW Business Development und Pre Sales bei DVS: „Wir freuen uns, dass sich dank CLIPSTER für Motionlink eine neue Geschäftssparte eröffnet hat. Ein weiterer, hochaktueller DCI-Workflow ist auf dem fünften Kontinent gestartet, es ist uns eine große Ehre, Motionlink als wichtigen australischen Kunden gewonnen zu haben.“

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.