Autodesk kündigt die 2011 Versionen von Flame, Flare, Smoke und Lustre an

Neue Lösungen für kreatives Finishing bieten 3D-Stereoskopie, Kreativ-Tools und Interoperabilität.

Anlässlich der NAB 2010 hat Autodesk die neuen 2011-Produktversionen der kreativen Finishing-Lösungen für visuelle Effekte, Editorial Finishing und Color-Grading vorgestellt: Autodesk Flame, Autodesk Flare, Autodesk Flint, Autodesk Smoke und Autodesk Lustre. Die 2011-Releases umfassen neue kreative Werkzeuge, eine verbesserte Interoperabilität sowie einen vollständigen Finishing-Workflow für Stereo-3D (S3D) in Film und Fernsehen.

Mit den kreativen Finishing-Lösungen von Autodesk wurden bereits eindrucksvolle Inhalte für Filme („Avatar”, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Inglourious Bastards” und „Shutter Island”), bekannte TV-Serien („CSI NY“, „NCIS“, „Mad Men” und „Big Love”) und viele Werbespots (Videospiel-Trailer The Beatles: Rock Band) und Musikvideos für „American Idol“, das amerikanische Pendant von „Deutschland sucht den Superstar“, erstellt.

„Die Film- und TV-Produktion ist ein hart umkämpfter Markt, auf dem mit hohem Einsatz gespielt wird, sei es bei der Konkurrenz um die Gunst der Zuschauer oder der Einbindung neuer Technologien, wie etwa 3D-Stereoskopie,” erläutert Stig Gruman, Vice President Digital Entertainment von Autodesk. „Mit den 2011 Versionen unserer Produkte für kreatives Finishing grenzen sich unsere Kunden vom Wettbewerb ab und erschaffen Inhalte, auf die die Welt aufmerksam wird. 3D-Technologie ist die Kernkompetenz von Autodesk, daher ist es für uns ein natürlicher Schritt, uns als Marktführer im Bereich durchgängiger Stereo-Workflows zu etablieren.”

Die Nachfrage nach S3D in Film und Fernsehen zieht immer weiter an. Auch ESPN, Sky, Discovery und andere Sender stellen in diesem Jahr Stereo-Formate ins Programm, z. B. beim diesjährigen Masters Tournament-Golfturnier. Bei „Avatar” wurden 70 Prozent des Gesamtmaterials auf Basis der 3D-Stereoskopietechnik erstellt. Hollywood wird in diesem Jahr mindestens zwanzig 3D-Filme herausbringen.

Stereo-3D-Workflow

Die 2011-Versionen von Flame, Flare, Smoke und Lustre enthalten Finishing-Funktionen für 3D-Stereoskopie-Projekte, mit denen die CG-Pipeline von Autodesk Maya 2011 ausgebaut wird. Sie setzen auf die vertrauten und bewährten kreativen Arbeitsabläufe für visuelle Effekte, Editorial Finishing und Farbkorrektur. Die neuen Stereoskopiefunktionen sind speziell für das S3D-Finishing unter minimaler Beeinträchtigung der bestehenden Abläufe ausgelegt. Wichtige neue Funktionen:

• Produktübergreifende Unterstützung für das stereoskopische 3D-Kamera-Rig von Autodesk FBX 2011

• Unterstützung für stereoskopische Kamera-Rigs und Objekte in Action, der 3D-Compositing-Umgebung von Flame und Smoke

• Simultane Stereoskopie-Workflows für visuelle Effekte, Editorial Finishing und Color-Grading

• Stereo-Modus für Überwachung und Vorschau in Flame und Smoke

Der Workflow für Stereo-3D begeistert

„Der Workflow und das Toolset für Stereoskopie sind in Flame extrem leistungsstark und intuitiv. Ich habe endlich alle erforderlichen Werkzeuge für die rasche und problemlose Lieferung von 3D-Aufnahmen.” – Ara Khanikian, Senior Flame Artist, Rodeo FX (Kanada)

„Stereoskopisches Compositing war immer äußerst kompliziert – bis jetzt.” – Ivar Beer, Leiter Digital Production, CinePostproduction (Deutschland)

„Was wirklich erstaunlich ist, es kommt einem so vor, als wären die S3D-Funktionen immer schon da gewesen. Man kann sich das neue Release gar nicht ohne den Stereo-Workflow vorstellen. Ich muss keine neue Software oder Technik oder eine neue Sprache lernen. Ich spreche die Sprache bereits.” – David Klinkowize, Designer and Editor, Creative Group (USA)

„Da die Stereoskopiefunktion in Flame integriert ist, müssen unsere Artists sich nicht mit einem vollkommen neuen System beschäftigen. Das ist für uns ein Riesenvorteil, sowohl was die Arbeitsabläufe betrifft als auch aus finanzieller Sicht. Die 3D-Funktionen in Flame sind ähnlich und auf vertraute Weise aufgebaut, daher lassen sich auch komplexe Projekte recht einfach einrichten.” – Jonathan Hancock, 2D VFX Manager, BSkyB Creative (USA)

$$$$

Autodesk Smoke 2011

Seit der Markteinführung im Dezember 2009 hat Autodesk Smoke für Mac OS X rasch im Apple-basierten Marktsegment Fuß gefasst. Zum ersten Mal wird für diese Plattform eine Komplettlösung für das Editorial Finishing angeboten. Mit den integrierten Werkzeugen für Editorial Finishing, Conforming, Farbkorrektur, Keying, Tracking, Paint, Rotoscoping, Compositing und 3D-VFX bietet Smoke eine effiziente Lösung für Editoren, die bislang zur Entwicklung hochwertiger Finishing-Inhalte auf mehrere Anwendungen zurückgreifen mussten. Smoke ist auch als Komplettlösung für Linux erhältlich.

Neue Funktionen in Smoke 2011

• Neue Werkzeuge für Editing, Anzeige und Compositing von Stereo-3D-Inhalten

• Einfaches Conforming von AAF- oder XML-Dateien aus Apple Final Cut Pro oder Avid Media Composer per Drag&Drop

• Native anwendungsseitige Unterstützung für RED RAW-Medien und H.264 QuickTime

Autodesk Flame 2011

Die aktuellen 2011 Versionen von Flame und Flare bieten neue Kreativ-Tools und erweiterte 3D-Unterstützung für visuelle Effekte, Design und Finishing:

• Neues GPU-basiertes Pixel Shader Rendering-System für qualitativ verbesserte Rendering-Ergebnisse sowie Unterstützung der neuen Texture Mapping-Funktionen und Beleuchtungseffekte

• Neue Substance-Library für prozedurale Texturen mit mindestens 100 nahezu fotorealistischen Texturen, die auf 3D-Objekte, 3D-Text und Oberflächen angewendet werden können

• Native anwendungsseitige Unterstützung für RED RAW-Medien und H.264 QuickTime

• Unterstützung für einzelne Rendering-Layer beim Soft-Import von OpenEXR-Mediendateien

• Optimiertes 3D-Compositing – Unterstützung mehrerer Ausgaben im Action-Modul: Z-Tiefe, Normal- und Matte-Passes, erweiterte Unterstützung für Streulicht, Parallax, Spiegelung und Glanzlicht

Autodesk Lustre 2011

Die S3D-Funktionen von Autodesk Lustre erweitern die Entwicklung kreativer Looks mit einer präzisen Steuerung der Farb- und Lichteffekte beim Grading in Stereoskopie- und Standardprojekten.

• Neue Unterstützung für das Grading von OpenEXR-Medien

• Erweiterter RED-Workflow: Unterstützung für RED Rocket durch Mac Wiretap Gateway

• Offene Verwaltung von Grading-Metadaten

Dieses Jahr wurden die ursprünglichen Entwickler von Lustre mit einem Oskar in der Kategorie Wissenschaft und Technik für die Lustre-Technologie ausgezeichnet. Lustre kam erstmalig bei der Trilogie „Der Herr der Ringe“ zum Einsatz und markierte den Beginn einer neuen Generation von Digital Intermediates für Farbkorrektur und Look-Entwicklung.

Produktverfügbarkeit

Die 2011-Versionen von Flame, Flare, Flint, Inferno, Lustre, Smoke für Mac OS X und Smoke Advanced sollen noch im April ausgeliefert werden. Weitere Informationen zu den Funktionen und Vorteilen unter www.autodesk.de.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.