Fußball vom anderen Stern

Was haben die einstigen Elite-Kicker Pelé, Franz Beckenbauer, Carlos Alberto und Giorgio Chinaglia miteinander gemein? Mit etwas Glück erfahren Sie die Antwort, wenn Sie bei der DP-Leserbefragung mitmachen. Verlost werden 5 DVDs der Dokumentation "Fußball vom anderen Stern".

Was haben die einstigen Elite-Kicker Pelé, Franz Beckenbauer, Carlos Alberto und Giorgio Chinaglia miteinander gemein?

Alle vier spielten sie in den 1970er Jahren Fußball in den USA, oder Soccer wie sich diese Sportart jenseits des großen Teichs nennt. Damit schafften die überirdischen Stars des runden Leders genau das, was zuvor niemand für möglich gehalten hätte: Den Fußballsport in die Herzen der amerikanischen Sportfans, die normalerwiese nur für Baseball, Basketball oder Football zu begeistern sind, zu tragen.

Ihr Verein New York Cosmos wurde innerhalb weniger Jahre nicht nur zu einem legendären Fußballclub, sondern zum heißesten Treffpunkt der Partyszene einer pulsierenden Weltmetropole. Sportreporterlegende Jörg Wontorra erzählt in der deutschen Version die unglaubliche Geschichte eines wahren Fußballmärchens – so spannend, so aufregend, so unglaublich wie es auch ein Hollywood-Drehbuch nicht besser hätte erzählen können.

„Ein Name vor allem ist mit dem Erfolg von Cosmos bis heute untrennbar verknüpft. Pelé, mit Brasilien dreimal Weltmeister geworden, beendete hier seine beispiellose Karriere. Er war der Superstar eines Rasenensembles, das bisweilen 70.000 Zuschauer anzog und zu dem 1977 auch ein deutscher Spieler stieß. Für die damalige Rekord-Ablösesumme von zwei Millionen Dollar ließ der FC Bayern München Franz Beckenbauer ziehen. Dreimal – 1977, 1978, 1980 – gewannen die beiden mit New York Cosmos die US-Meisterschaft. Der Film erzählt vom Aufstieg und Niedergang dieses bis heute absolut einmaligen Ausnahmeteams.“ (Berlinale-Katalog 2006)

Die Dokumentation „Fußball vom anderen Stern“ ist seit dem 3.12.2010 auf DVD bei

Atlas Film Home Entertainment erhältlich.

Sommer 1977: Der US-Medienunternehmer Steve Ross beschließt, die in den USA exotische Sportart Fußball in seinem Land zu etablieren. Mit spektakulären

Spielereinkäufen und intelligentem Marketing schafft er es binnen weniger Jahre, den Verein New York Cosmos zur angesagten Sport-Adresse der USA aufzubauen. Vor allem der sportliche Erfolg nach der Verpflichtung der Superstars Pelé und Beckenbauer zieht so viele Prominente aus Sport und Entertainment an, dass das Giants-Stadion, in dem Cosmos die Heimspiele austrägt, schon bald dem legendären ‚Studio 54‘ Konkurrenz machen kann. Nicht umsonst bezeichnet Franz Beckenbauer seine Jahre bei New York Cosmos noch heute als „die schönste Zeit seines Lebens“. Erleben Sie Glanz, Glamour und Genialität eines Vereins, wie es ihn so nie wieder gegeben hat.

Weiterführende Links:

  • Hier geht’s zur DP-Leserbefragung

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.