After Effects Rendermanager

Mit dem After Effects Rendermanager kann man die volle Kraft der Workstation zum Rendern seiner Projekte ausspielen – das Kommandozeilen-Tool braucht kaum Ressourcen, und das Interface von After Effects würde dabei sowieso nur unnötig belasten. Der Rendermanager ist – im Gegensatz zu vorherigen Möglichkeiten des Renderns ohne Programm – enorm einfach in der Bedingung, integriert sich mit Backburner und sogar ohne dedizierte Renderfarm kann man verschiedene Jobs auf nur einem Rechner verwalten. Und das Beste? Rendermanager ist absolut kostenlos.

Der Rendermanager soll in der Bedienung – laut dem Hersteller – so einfach sein, das auch User ohne Kommandozeilen-Erfahrung in 5 Minuten den ersten Job loslaufen lassen.

Der Rendermanager funktioniert in drei Varianten, zum einen kann er einfach die Positionen in der AE-eigenen „Render Queue“ abarbeiten. Wer nur auf dem Rendermanager arbeiten will, ohne AE zu bemühen, kann im zweiten Modus auch dort alle Einstellungen angeben. Und wer eben mit Backburner von Autodesk arbeitet, kann dieses im dritten Modus hinzuziehen. So kann man natürlich auch eine komplette Renderfarm mit einbeziehen.

Es besteht natürlich die Möglichkeit, alle Einstellung nur einmal einzugeben, und dann erneut aufzurufen – was ideal ist für den Workflow, der oft wiederholende Standardformate rendern muss. Haben wir bereits erwähnt, das Rendermanager kostenlos ist?

Weiterführende Links:

  • Download Rendermanager

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.