Auf der Siggraph vorgestellt: Motion-Capturing mittels Körper-Kamera

Forscher von Disney und der Carnegy Mellon Universität haben auf der diesjährigen Siggraph eine Alternative zu herkömmlichen Motion-Capturing Systemen vorgestellt. Durch kleine Kameras (rund 20), die an dem Körper des Darstellers befestigt werden, können Bewegungen des Körpers und der Gliedmaßen in der Umwelt abgeleitet werden.

Ohne Greenscreen und Studiosettings mit Markern bei festen Kameraeinstellungen ist so mit dem neuen System das Aufnehmen von Bewegungsabläufen im Freien möglich.

Dies wäre eine kostengünstige Alternative zu den aufwendigen Settings mit Platzproblemen im Studio. Ein für jedermann erschwingliches Motion-Capturing-System ist das erklärte Ziel des Forscherteams.

Weiterführende Links:

  • Weitere Informationen zur neuen Motion-Capture Technik

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.