Shoran Software Renderpal 2.6 verfügbar

Renderpal.com veröffentlichte die neue Version 2.6 des Managers für Renderfarmen. Neu ist unter anderem der Einsatz vier neuer Renderer wie z.B. Modo, Arnold, RVIO und Pdplayer.

Des Weiteren gibt es in diesem Release eine überarbeitete Form der Netz-Job Abhängigkeiten. Das Warten wurde eingeführt. Der Abhängige Netz-Job prüft, ob einer oder mehrere seiner Segmente gerendert werden können durch Übereinstimmung von z.B.  ID oder Framelänge mit Segmenten in übergeordneten Netz-Jobs. Erst wenn alle übergeordneten Segmente, die mit den Kriterien übereinstimmen, gerendert wurden beginnt das Rendern der Segmente im abhängigen Netz-Job.

Verbessert wurde auch das Erstellen von Skripten die oftmals zum Steuern von Applikationen gebraucht werden. Jeder Renderer kann nun ein eigenes Skript auf Basis einer Vorgabe erstellen, geschrieben in einer simplen, deskriptiven Skriptsprache für eine schnelle Verarbeitung.

Shoran Software ließ verlauten, dass bei unstimmiger Renderzeit auch die Aktion direkt bearbeitet werden kann. Neben dem bekannten Verfahren, bei zu kurzer Renderzeit eines Segments den Net-Job neu zu starten, kann man nun diesen auch abbrechen. Sollte ein Segment zu viel Zeit in Anspruch nehmen, so kann dieses abgebrochen, neugestartet oder ausgelassen werden.

Zudem ist es möglich zusätzliche Benutzerkonten in Netz-Jobs zu selektieren, um daraufhin Notifikationen zu versenden. Netz-Job Segmente können seit der neuen Version 2.6 auch per Kommandozeile gesteuert werden und die Renderer bekommen kombinierte Szenelisten. Multiple Szenen werden somit nicht automatisch in verschiedene Segmente zerlegt.

Alle Änderungen und neuen Features können auf dem folgenden PDF nachgelesen werden. Auf der Renderpal.com Seite steht die neue Versionab sofort zum Kauf bereit. Eine einzelne Node-Lizenz(Für einen Client) kostet 49 EUR und für unbegrenzte Clients belaufen sich die Kosten auf 1799 EUR. 

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.