Deadline 6.0 angekündigt

Auf der diesjährigen Siggraph will Thinkbox Software die neue Version 6 des Renderfarm Management Tools Deadline vorstellen.

Hinter Deadline verbirgt sich eine Software die Renderfarmen unterschiedlicher Größe mit der Unterstützung zahlreicher 3D-Pakete in sich vereint. In der neuesten Version 6 soll laut Thinkbox Software das UI neu gestaltet worden sein, damit Nutzer sich einfacher zurechtfinden können und keine Verzögerungszeit in der Anzeige zu spüren ist. Des Weiteren wurde das Back-End flexibler gestaltet. So können mit der neuen Version verschiedene Datenbank-Modelle genutzt werden für mehr Sicherheit und eine breitere Skalierung. Zusätzlich wurde auf den Cloud-Zug aufgesprungen und eine Unterstützung für Cloud-Services integriert. Verfügbar ist die Software plattformunabhängig für Windows, Max OS und Linux.

Wer in den Genuss kommt selbst die Siggraph im L.A. Convention Center zu besuchen, der kann sich in Booth #937 selbst ein Bild von der Software samt Funktionalität machen. Über die Thinkbox-Homepage können Demos oder Trainings gebucht und Preisinformationen abgefragt werden.

Stimmen zu Deadline 6.0

"Performance war ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung von Deadline 6.0", sagte Chris Bond, Gründer, CEO und Präsident von Thinkbox Software. "Das Deadline 6.0 Repository kann nun in einer Cloud genutzt werden, was den Nutzern die nötige Flexibilität gibt, auf Cloud-Computing-Ressourcen zuzugreifen, lokale Maschinen oder sämtliche Kombinationen, die gewünscht sind, um Tasks abzuarbeiten. Der Monitor arbeitet in Echtzeit und wird daher in Echtzeit aktualisiert für eine präzise Ansicht der Daten auf lokalen oder anderen physikalischen Umgebungen. Zusätzlich zu der Cloud-Freundlichkeit erlaubt die neue Back-End Architektur maximale Performance, Beständigkeit und Sicherheit."

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here